• Startseite
  • Kultur
  • Dolly Parton: „Mich würde doch ohne Schminke niemand erkennen“

Dolly Parton: „Mich würde doch ohne Schminke niemand erkennen“

  • Wer das Jahr über gut war, der wird zum Jahresende von Santa beschenkt.
  • Dolly Parton weiß das und verrät im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), dass sie mit ihren guten Taten „zurückzahlen“ will, was das Leben ihr geschenkt hat.
  • Sie hat ein Weihnachtsalbum am Start, einen Weihnachtsfilm bei Netflix und freut sich, zum frohen Fest mit Neffen und Nichten zu backen.
|
Anzeige
Anzeige

Ihr Weihnachtsalbum „A Holly Dolly Christmas“ hat Dolly Parton – der Weihnachtsnaschwerk-Industrie folgend – schon früh auf den Markt gebracht. Zum heuer hoffentlich trotz Corona gemütlichen Weihnachtsfest offerierte die amerikanische Countryikone bereits Anfang Oktober Songs wie „Cudle Up, Cozy Down Christmas“ mit Michael Bublé oder „All I Want for Christmas Is You“ mit TV-Moderator und Sänger Jimmy Fallon als Duettpartner. Außerdem startet am Sonntag, 22. November, bei Netflix ihr Weihnachtsmusical „Christmas on the Square“. Für Weihnachten schlägt Partons großes Herz, das verriet die Musikerin im Gespräch mit Dierk Sinderman. Und sie verriet ihm auch, wann eine Frau auf den Minirock verzichten sollte – nämlich „niemals!“. Zum Beweis, dass Sex-Appeal alterslos ist, präsentiert sie auf Instagram mit fast 75 Jahren (ihr Geburtstag ist am 19. Januar) viel Bein.

Dolly Parton, was hält Sie so jung?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Ich werde immer so jung aussehen, wie meine Schönheitschirurgen und mein Make-up es zulassen. Alter ist eine Sache der Einstellung. Ich bin stolz, dass ich immer noch arbeiten kann, und würde das auch noch 75 weitere Jahre tun. Ich habe einfach keine Zeit, alt zu werden.

Sie haben vor Kurzem Schlagzeilen gemacht, weil Sie offen die Black-Lives-Matter Bewegung unterstützt haben. Wie war die Reaktion der Countrymusikfans, die ja eher konservativ sind?

Ich wurde schon ziemlich attackiert, aber es ist mir egal. Gott ist auf meiner Seite. Ich liebe und respektiere alle Menschen, egal welche Hautfarbe sie haben. Und wenn mich Leute dafür bestrafen wollen, dass ich alle Menschen liebe, dann sollen sie es halt tun! Ich bin beileibe kein perfekter Mensch, aber ich versuche, stets Gutes für andere zu tun.

Sie haben Ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation gegründet. Die Dollywood Foundation hilft vor allem Kindern aus armen Verhältnissen.

Anzeige

Ich liebe es, anderen zu helfen. Und ich bin in der glücklichen Lage, es zu tun. Das Leben war gut zu mir, da will ich das zurückzahlen. Auf ein Programm meiner Stiftung bin ich besonders stolz. Es heißt Fantasy-Bibliothek. Wir verschenken Bücher an Kinder. Von ihrer Geburt an bis sie in die Schule kommen. Als Grundstein für ihr weiteres Leben. Wir haben schon über 150 Millionen Bücher verschenkt!

Anzeige

Sie sind die Queen der Weihnachtsfilme. In diesem Jahr bringen Sie mit „Christmas on the Square“ schon den fünften Ihrer Karriere heraus.

Die Lieder, die Lichter, die Dekorationen, all die Traditionen, die man hat – für mich gibt es nichts Schöneres!

Welche besonderen Traditionen gibt es denn im Hause Parton?

Ich koche immer bei mir zu Hause in Nashville. Mit meinen Nichten und Neffen backe ich Kekse und Gebäck.

Was ist Ihre schönste Weihnachtserinnerung?

Die liegt schon viele, viele Jahre zurück, als meine Mutter das Haus voller Kinder, aber noch immer keinen Ehering am Finger hatte. Den konnten sich meine Eltern nicht leisten. Damals haben wir Kinder beschlossen, dass wir alle zusammenlegen und Mama einen Ring kaufen.

Sie nehmen sich und Ihren Blondie-Look oft selbst auf die Schippe! Woher kommt dieses Selbstbewusstsein?

Ich habe mich selbst nie zu ernst genommen. Ich habe mir eine Welt geschaffen, in der ich mich wohlfühle, ich selbst zu sein. Als ich als junges Landei nach Nashville gekommen bin, habe ich realisiert, dass ich nicht wirklich eine natürliche Schönheit bin. Deshalb habe ich meinen eigenen Look kreiert. Und da ich genug Talent hatte, wurde ich dafür akzeptiert.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

Stimmt es, dass Sie in Ihrem Make-up schlafen, um rund um die Uhr immer präsentabel zu sein?

Ja. Stellen Sie sich vor, es bricht ein Feuer aus oder es ist ein Erdbeben. Mich würde doch ohne Schminke niemand erkennen, wenn ich so nackt im Gesicht rauslaufen würde.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen