• Startseite
  • Kultur
  • “Der Fall Richard Jewell”: Clint Eastwood dreht Film über Olympia-Attentat von Atlanta

“Der Fall Richard Jewell”: Clint Eastwood dreht Film über Olympia-Attentat von Atlanta

  • Clint Eastwood arbeitet an einem neuen Film nach wahren Begebenheiten.
  • In "Der Fall Richard Jewell" verfilmt die Hollywood-Legende das Bombenattentat bei den Olymischen Spielen 1996.
  • Die Umsetzung erfolgt mit hochkarätiger Schauspiel-Besetzung.
Anzeige
Anzeige

Köln. Oscar-Preisträger Clint Eastwood (90, "Million Dollar Baby") arbeitet in seinem neuen Film eine der schwersten Pannen in der jüngeren amerikanischen Polizeigeschichte auf. "Der Fall Richard Jewell" dreht sich um das Bombenattentat bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, bei dem zwei Menschen starben - und darum, wie nah Heldenverehrung und soziale Ächtung beieinander liegen. Genau diese erlebte der titelgebenden Wachmann Richard Jewell, der in Eastwoods Inszenierung von Paul Walter Hauser ("I, Tonya") gespielt wird.

Clint Eastwood dreht Film über Bombenattentat

Jewell hatte damals die in einem Rucksack unter einer Bank versteckte Bombe gefunden und die Polizei auf sie aufmerksam gemacht. Eigentlich war es eine Heldentat, denn sein rasches Handeln rettete viele andere Menschenleben. Durch hochproblematische Ermittlungsmethoden und gezielte Informationen an die Presse geriet der schwergewichtige Wachmann allerdings bald selbst ins öffentliche Zwielicht. Über Wochen hinweg galt er als möglicher Bombenleger, bevor der Verdacht ausgeräumt wurde. Die Bundeskriminalpolizei FBI gab schwere Versäumnisse bei den Ermittlungen zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der Film beschreibt, wie sich Jewell Hilfe bei dem unabhängigen Anwalt Watson Bryant sucht. Gespielt wird der Jurist von Oscar-Preisträger Sam Rockwell (“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”). In weiteren Hauptrollen sind Kathy Bates, Jon Hamm und Olivia Wilde zu sehen. Auch hinter der Kamera versammelt sich Hollywood-Prominenz - zu den Produzenten zählen die Schauspieler Leonardo DiCaprio und Jonah Hill. Das Drehbuch basiert auf einem Artikel aus der “Vanity Fair”.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen