„Das Vorspiel“: Die Angst vor dem Versagen

  • Hauptdarstellerin Nina Hoss edelt das sensible Kinodrama „Das Vorspiel“.
  • Hoss spielt eine Musiklehrerin zwischen Ehrgeiz und Versagensangst.
  • Gespannt folgt der Zuschauer dem Porträt einer selbstzerstörerischen Frau.
Anzeige
Anzeige

Nina Hoss verleiht jeder Rolle eine spezielle Ausstrahlung, eine bestimmte Energie. Ihre Performance als Geigenlehrerin Anna Bronsky in Ina Weisses sensibel inszeniertem Drama deckt das Spektrum ab von Zerbrechlichkeit bis Erbarmungslosigkeit.

Die Katastrophe ist zu ahnen

Annas Karriere als Musikerin ist einst gescheitert. Nun treibt sie ihren zehnjährigen Sohn Jonas (Serafin Mishiev) zum Geigenspiel an – und ihm damit die Liebe zur Musik aus. Ersatz findet sie in einem begabten Schüler (Ilja Monti), den sie mit Härte für die Zwischenprüfung vorbereitet und an die Grenze der Belastbarkeit peitscht. Da ist die Katastrophe schon zu ahnen.

Anzeige

Fein tariert Weisse die schmale Grenze zwischen Passion und Obsession aus, die Kollision zwischen Lust an Kreativität und Frust über Schinderei. Es geht hier weniger um den Jungen als um eigene Versagensängste. Um „ihr“ Geschöpf zu Höchstleistungen anzuspornen, vernachlässigt Anna nicht nur ihren eifersüchtigen Filius, sondern auch den Gatten (Simon Abkarian). Die Beziehungen innerhalb der Familie liegen brach, die Affäre mit einem Kollegen (Jens Albinus) bleibt beiläufig – genau wie der Versuch, noch einmal Geige zu spielen.

Diese sperrige Figur in ihrem Kampf mit inneren Widersprüchen ist keine Sympathieträgerin, auch wenn Annas Zerrissensein zwischen Mutter, Lehrerin, Künstlerin, Ehefrau und Geliebter durchaus Empathie weckt. Gespannt folgt man dem komplexen Porträt einer Frau, die so viel (selbst-)zerstörerische Kraft an den Tag legt. Erst am Ende öffnet sich Annas Gefühlspanzer ein wenig.

„Das Vorspiel“, Regie: Ina Weisse, mit Nina Hoss, Simon Abkarian, Jens Albinus, 99 Minuten, FSK 12

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen