Corona-Krise: Museen ermöglichen virtuelle Rundgänge

  • Diverse Ausstellungsorte bieten während der Corona-Krise online Touren durch ihre Räume an.
  • Der Louvre in Paris oder das Guggenheim in New York City zeigen Exponate von berühmten Künstlerinnen und Künstlern.
  • Auch deutsche Museen, wie zum Beispiel das Pergamonmuseum in Berlin, geben besondere Einblicke.
Anzeige
Anzeige

Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen in vielen Ländern ist das herkömmliche Besuchen von Kunstausstellungen und historischen Museen nicht möglich. Museen auf der ganzen Welt versuchen nun, dennoch Interessierte anzuziehen – mit virtuellen Touren durch ihre Räume, Ausstellungen und zu den berühmtesten Exponaten.

Pergamonmuseum in Berlin, Deutschland

Das Pergamonmuseum auf der Berliner Museumsinsel wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts geplant und bis 1930 gebaut. Heute ist das neue Pergamonmuseum in drei Flügel aufgebaut mit Ausstellungen zur Antikensammlung, zu Vorderasien und zur Islamischen Kunst. Gemeinsam mit Google bieten sie mehrere Rundgänge durch monothematische Präsentationen an, zum Beispiel zu dem berühmten Pergamonaltar. Auch auf Instagram bieten die Kuratoren Touren an – unter anderem durch die Islamische Kunst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Louvre in Paris, Frankreich

Der Louvre in der französischen Hauptstadt ist das drittgrößte Museum der Welt und vielen durch den Haupteingang mit der ikonischen Glaspyramide bekannt. Die Sammlung beinhaltet circa 380.000 Werke, von denen mehr als 34.000 Exponate für die Besucher ausgestellt sind, darunter auch die französischen Kronjuwelen. Auf seiner Website bietet der Louvre Onlineführungen durch die ägyptische Ausstellung und Werke von nationalen und internationalen Malern, wie Eugène Delacroix, Rembrandt van Rijn und Jacopo Tintoretto, an.

Anzeige

Albertina Museum in Wien, Österreich

Das Albertina Kunstmuseum befindet sich im Palais Erzherzog Albrecht im Zentrum Wiens. Die Ausstellungsräume beherbergen die berühmtesten Werke der Kunstgeschichte, darunter Albrecht Dürers Feldhasen und die Männerakten von Michelangelo. Mithilfe der App Artvive und Augmented Reality geben sie Kunstfans einen einzigartigen Blick auf ihre Exponate und zahlreiche Informationen zu den verschiedenen Werken.

Anzeige

Guggenheim Museum in New York, USA

Das Guggenheim in der Upper East Side in New York City ist vor allem durch seinen besonderen Bau von Architekt Frank Lloyd Wrights berühmt: die Rotunde, der terrassenförmige Innenbau und die geometrischen Formen in der Dachkonstruktion. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf moderner, abstrakter Kunst, jedoch wurden in den 1990er-Jahren Fotografiesammlungen, zum Beispiel von Robert Mapplethorpe, hinzugefügt. Online bietet das Museum nun Malkurse, Rundgänge für die ganze Familie und kurze Podcasts zur Historie an. Auf Instagram gibt es aktuell ein Video zur Künstlerin Agnes Martin zu sehen, moderiert von zwei Kuratorinnen.

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen