• Startseite
  • Kultur
  • Chadwick Boseman posthum geehrt – Witwe nimmt Golden Globe unter Tränen entgegen

Chadwick Boseman posthum geehrt – Witwe nimmt Golden Globe unter Tränen entgegen

  • Der im August an Krebs gestorbene „Black Panther“-Star Chadwick Boseman wird posthum mit einem Golden Globe ausgezeichnet.
  • Den Preis nimmt seine Witwe Taylor Simone Ledward entgegen – und sorgt für den bewegendsten Moment der Gala.
  • Boseman wurde für seine Rolle in „Ma Rainey’s Black Bottom“ geehrt.
Anzeige
Anzeige

Beverly Hills. Der im vergangenen August an Darmkrebs verstorbene Chadwick Boseman ist bei der Golden-Globe-Verleihung posthum als bester Schauspieler in einem Drama ausgezeichnet worden. Im bewegendsten Moment der Gala nahm seine Witwe Taylor Simone Ledward die Auszeichnung unter Tränen entgegen.

Video
RND-Videoschalte nach den Golden Globes: Darüber spricht Hollywood nach den Verleihungen
6:19 min
In der Nacht zu Montag wurden die Golden Globe Awards verliehen. Einschätzungen dazu gibt es von Hollywood-Expertin Natascha Wittmann in der RND-Videoschalte.  © RND

„Er würde seinen Eltern danken. Er würde seinen Vorfahren für ihre Anleitung und ihre Aufopferung danken. Er würde seinem unglaublichen Team danken“, sagte die per Video zugeschaltete Ledward mit brüchiger Stimme. „Er würde etwas Schönes sagen, etwas Inspirierendes, etwas, das diese kleine Stimme in uns allen verstärken würde, die uns sagt: Du kannst das. Wir müssen jeden Moment nutzen, die zu feiern, die wir lieben.“ Auch Renée Zellweger, die den Preis präsentierte, schien den Tränen nahe.

Anzeige

Chadwick Boseman begeisterte als hitzköpfiger Jazztrompeter

Boseman wurde für seine Rolle in „Ma Rainey’s Black Bottom“ geehrt. Darin spielt er einen hitzköpfigen Jazztrompeter in den 1920er-Jahren in Chicago. Er setzte sich gegen Riz Ahmed („Sound of Metal“), Anthony Hopkins („The Father“), Gary Oldman („Mank“) und Tahar Rahim („The Mauritanian“) durch.

Boseman, der durch „Black Panther“ zum Star wurde, ist der zweite Schauspieler nach dem Briten Peter Finch (1977 für „Network“), dem posthum die Auszeichnung in dieser Sparte zuteilwurde.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen