Carlos Santana: Meistergitarrist trauert um kleinen Bruder

  • Woodstock-Legende Carlos Santana verkündete über Facebook den Tod seines jüngsten Bruders Jorge.
  • Der hatte – in bescheidenerem Maße – ebenfalls eine Musikerkarriere als Gitarrist durchlaufen.
  • “Die Augen meines Herzens sehen ihn zwischen meiner wunderbaren Mutter Josefina und meinem Vater José”, schrieb Carlos Santana.
Anzeige
Anzeige

Carlos Santana trauert. Der 72-jährige Gitarrenvirtuose, dessen Stern 1969 in Woodstock aufging, trauert um seinen jüngsten Bruder Jorge, wie “Variety” berichtet. Santana teilte der Welt den Trauerfall via Facebook mit. Jorge Santana starb bereits am Donnerstag eines natürlichen Todes.

“Die Augen meines Herzens sehen ihn ganz klar zwischen unserer glorreichen und wunderbaren Mutter Josefina und unserem Vater José”, schrieb Santana unter anderem.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Jorge Santanas Band hieß “Malo” - “böse”

Jorge Santana wurde im mexikanischen Jalisco als jüngster von drei Brüdern geboren und versuchte sich als Gitarrist, nachdem sein ältester Bruder Carlos ihm den Weg gewiesen hatte. Mit 14 Jahren begann Jorge Santana in San Francisco an einer eigenen Musikerkarriere zu arbeiten. Seine Highschoolband The Malibus änderte den Namen zu “Malo” (dem spanischen Wort für “böse”), nachdem die dem Rock’n’Roll abholde Mutter des Malibus-Sängers die Freunde ihres Sohnes als “ihr seid alle böse” abqualifiziert hatte.

1972 schlossen Malo einen Vertrag mit dem Warner-Label und hatten in der Hochzeit des Latinrock einen Top-20-Hit in den USA mit “Suacevito”. Nach drei Bandalben folgten zwei Soloplatten. 1993 tourte Jorge Santana mit Carlos, zusammen mit ihrem Cousin Carlos Hernandez nahmen sie unter dem Titel “Santana Brothers” ein Familienalbum auf.

Anzeige

Carlos Santana, der den Tod seines Bruders vermeldete, gehört zu den einflussreichsten und erfolgreichsten Rockmusikern aller Zeiten. Hits wie “Oje Como Va”, “Jingo” und “Samba Pa-Ti” gehören zu den Klassikern des (Latin-)Rock.

Anzeige

Nach ruhigeren Jahren feierte Carlos Santana 1999 mit dem Album “Supernatural” und den Hits “Smooth” und “Maria, Maria” ein Comeback mit kommerzielleren Sounds. Mit den Alben “Santana IV” (2016) und “Africa Speaks” (2019) kehrte er zu einer Musik zurück, die an seine Anfänge erinnert.

RND/big

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen