• Startseite
  • Kultur
  • Cannes 2021: „Annette“ mit Adam Driver und Marion Cotillard eröffnet Filmfestival

„Annette“ mit Adam Driver und Marion Cotillard eröffnet Filmfestival von Cannes

  • Nach dem Corona-bedingten Ausfall im vergangenen Jahr steht die Croisette wieder im Zeichen des Kinos.
  • „Annette“ mit Adam Driver und Marion Cotillard in den Hauptrollen eröffnet im Juli das Filmfestival von Cannes.
  • Der Festival-Präsident spricht von einem Geschenk für „Liebhaber des Kinos, der Musik und der Kultur“.
Anzeige
Anzeige

Cannes. Das Drama „Annette“ von Regisseur Leos Carax wird die 74. Ausgabe der Filmfestspiele von Cannes eröffnen. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. In „Annette“ spielt Adam Driver einen Stand-up-Comedian, Marion Cotillard seine Ehefrau, eine erfolgreiche Sängerin. Als ihre Tochter geboren wird, „ein geheimnisvolles Mädchen mit einem ungewöhnlichen Schicksal“, ändert sich das Leben des Paares für immer.

„Annette“ ist der erste englischsprachige Film des Franzosen Carax, der mit „Die Liebenden von Pont-Neuf“ bekannt wurde. 2012 lief sein Film „Holy Motors“ in Cannes. „Jeder Film von Leos Carax ist ein Ereignis“, lässt sich Festival-Präsident Pierre Lescure zitieren. „Und dieser hier hält, was er verspricht. ‚Annette‘ ist das Geschenk, auf das Liebhaber des Kinos, der Musik und der Kultur gehofft haben, und auf das wir im letzten Jahr sehnsüchtig gewartet haben.“

Die 74. Internationalen Filmfestspiele von Cannes sollen vom 6. bis 17. Juli stattfinden. Den Vorsitz der Jury übernimmt Spike Lee, der diesen Job eigentlich schon im vergangenen Jahr innehatte. Doch die Corona-Pandemie machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung, das renommierte Filmfestival musste abgesagt werden. In diesem Jahr, so die Hoffnung der Veranstalter, soll das Festival vor Ort stattfinden.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen