Brutales Musikvideo: Rapper Tarek tötet drei AfD-Politiker

  • Der Berliner Rapper Tarek Ebéné bringt in seinem Musikvideo „Nach wie vor” drei Menschen um, die den drei AfD-Politikern Alice Weidel, Alexander Gauland und Björn Höcke nachempfunden sind.
  • Auch wenn der Text eher harmlos daherkommt, sind die Bilder dazu umso heftiger.
  • Noch hat keiner der betroffenen AfD-Politiker auf den brutalen Clip reagiert.
Anzeige
Anzeige

Wie weit darf Kunst gehen? Der Berliner Rapper Tarek Ebéné, der Teil der umstrittenen Band K.I.Z. ist, hat Freitagnacht ein brutales Video zu seiner neuen Solosingle „Nach wie vor“ bei Youtube hochgeladen. Auch wenn der Text eher harmlos daherkommt, sind die Bilder dazu umso heftiger und definitiv nichts für schwache Nerven. Sehen Sie hier das Video.

Der Clip spielt im Jahr 2021. Tarek wird von Bodyguards durch wütende Fans geschleust, bis er in einem loftähnlichen Gebäude landet. Dort trifft er auf drei Personen, die ihn bereits erwarten. Es ist offensichtlich, dass die drei den AfD-Politikern Alice Weidel, Alexander Gauland und Björn Höcke nachempfunden sind. Vor allem Weidel ist täuschend gut getroffen. Was dann folgt, ist ein unappetitliches Gemetzel wie aus einem Splatterfilm. Gauland wird geköpft, Weidel aufgeschlitzt und Höcke kriegt einen Wurfstern in die Stirn.

Noch hat keiner der betroffenen AfD-Politiker auf den brutalen Clip reagiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/kiel