„Briefe an Obama“ und mehr Hörbücher

Briefe an den Präsidenten, die zeigen, was die amerikanische Nation unter Barack Obama umtrieb, vier hervorragend interpretierte Werke des großartigen Wolfgang Herrndorf, und die Würdigung eines vergessenen Forschers: die Hörbuchtipps von Kristian Teetz.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Jeanne Marie Laskas: Briefe an Obama. Während seiner Amtszeit gingen täglich zehntausend Briefe bei Barack Obama ein. Eine Auswahl dieser Schriftstücke, die zeigen, was die amerikanische Nation vom Schulkind bis zum Rentner umtrieb, wird in diesem Hörbuch von Christian Baumann, Julia Cortis, Juliane Köhler und Franz Pätzold bewegend vorgetragen (8 CDs, 583 Minuten).

Jeanne Marie Laskas: Briefe an Obama

Wolfgang Herrndorf: Werke. Fast sechs Jahre ist es her, dass sich der schwer kranke Wolfgang Herrndorf das Leben nahm. In dieser Edition zeigen die vier Werke "Tschick", "Bilder einer großen Liebe", "Sand" und "Arbeit und Struktur", gelesen von vier hervorragenden Interpreten, noch einmal was für ein vielseitiger und großartiger Schriftsteller Herrndorf war (6-MP3-CDs, 1916 Minuten).

Anzeige
Wolfgang Herrndorf: Werke

Anselm Oelze: Wallace. Unabhängig von Charles Darwin entwickelte Alfred Russel Wallace Ideen zur Evolutionstheorie. In seinem Debüt, das Robert Stadlober und Wolfram Koch lesen, würdigt Anselm Oelze diesen vergessenen Forscher (6 CDs, 456 Minuten).

Anselm Oelze: Wallace

Von Kristian Teetz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen