• Startseite
  • Kultur
  • Black-Lives-Matter-Botschaften, Hausschuhe und Hundebesuch: So lief die Emmy-Verleihung

Black-Lives-Matter-Botschaften, Hausschuhe und Hundebesuch: So lief die Emmy-Verleihung

  • Die Verleihung der Emmys in den USA konnte coronabedingt nur visuell durchgeführt werden.
  • Dieser Umstand sorgte dafür, dass die Stars und Sternchen im Rahmen der TV-Übertragung aus ihren Wohnungen zugeschaltet wurden.
  • Einige sorgten mit originellen Outfits für Aufsehen, andere setzten wichtige politische Statements.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Was trägt man auf dem roten Teppich, wenn es bei den Emmys in Wirklichkeit wegen Corona keinen roten Teppich gibt? Der US-Sender E! löste das Problem, indem er die Stars des TV-Oscars vor der Übertragung des Awards für eine “Virtuelle Red Carpet”-Show per Videoschaltung besuchte. Und diese virtuellen Hausbesuche offenbarten Einblicke in das Privatleben der Stars und Sternchen.

Schauspielerin Jane Lynch saß in ihrem Gästehaus – mit perfektem Glitzer-Make-up (“Habe ich vor 25 Minuten selbst aufgelegt”). Ihr Blazer war modisch top, aber untenrum gab’s bei der Seriendarstellerin (“Glee”) dann weniger Glamour. Auf die Frage, welche Schuhe sie trägt, hielt die 60-Jährige lachend ihre schwarzen Puschelhausschuhe in die Kamera.

Schauspielerin Jane Lynch trug schwarze Puschelschuhe. © Quelle: Standbild von E!
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Rachel Brosnahan bekommt tierische Unterstützung

Jameela Jamil (aus der Serie “The Good Place”) präsentierte sich im weißen Pyjama. Für Aufsehen im prüden Amerika sorgte allerdings ein Kleidungsstück, das sie offensichtlich nicht trug. Schlagzeile: “Kein BH, kein Problem”. Rachel Brosnahan, dessen Comedyserie “The Marvelous Mrs. Maisel” für gleich 20 Emmys nominiert war, zeigte ihre Verbundenheit zu Tieren. Die Verleihung verfolgte sie auf der Couch – gemeinsam mit ihrem Hund.

Rachel Brosnahan verfolgte die Show gemeinsam mit ihrem Hund. © Quelle: Standbild von E!

Auch Black Lives Matter und der Protest gegen Polizeigewalt in den USA wurden Teil der Emmy-Fashion. Der Schauspieler Sterling K. Brown (nominiert für “This Is Us”) zeigte sich im Black-Lives-Matter-T-Shirt. Die “Insecure”-Seriendarstellerin Yvonne Orji hatte eine in die Luft gestreckte Faust in ihr kurzes Haar rasiert – das Zeichen für Black Power. William Jackson Harper (nominiert für “The Good Place”) trug ein schwarzes T-Shirt, auf dem die Worte “Good Trouble” (“Guter Ärger”) in weiß geschrieben waren. Eine Anspielung auf ein Zitat der gerade verstorbenen Bürgerrechtslegende John Lewis.

Regina King trägt Shirt mit Taylor-Porträt

Regina King (“Watchmen”) trug ein T-Shirt mit dem Porträt von Breonna Taylor unter ihrem Schiaparelli-Anzug. Die schwarze Rettungssanitäterin war von der Polizei in Kentucky in ihrem eigenen Haus erschossen worden, nachdem Einsatzkräfte mitten in der Nacht ohne triftigen Grund ihr Haus gestürmt hatten.

Regina King trug ein T-Shirt mit dem Porträt von Breonna Taylor. © Quelle: Standbild von E!

Gleich sieben Mal sprang Dan Levy, der Erfinder, Drehbuchautor und Star der Serie “Schitt’s Creek” auf und jubelte mit seinem Vater Eugene bei ihrer Viewing Party. Denn seine Show räumte alle Emmys in der Comedyserie-Sparte ab. Wobei immer wieder Levys Beinkleid ins Bild kam – ein grauer Kilt. Es war eine Anspielung auf seine Schwulenrolle in der Serie. Als “David Rose” heiratet Dan in demselben Outfit.

Video
Emmy für deutsche Regisseurin Maria Schrader
2:20 min
Die Abräumer bei der Verleihung der US-Fernsehpreise sind die Serien “Watchmen”, “Succession” und “Schitt's Creek”.  © Reuters
Anzeige

Untertitelpanne sorgt für Aufsehen

Neben modischen Hinguckern sorgte jedoch auch eine Panne des Senders für Aufsehen. Der Emmy tat es nämlich den großen Academy Awards gleich. Mit der peinlichen Panne, einen falschen Gewinner zu verkünden. Vor drei Jahren bei den Oscars wurde “La La Land” anstatt “Moonlight” als bester Film ausgerufen. Diesmal passierte es in der Emmy-Kategorie “Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie”. Der Name des nominierten Stars Jason Bateman erschien auf dem Bildschirm. In Wahrheit hatte der Serienveteran Ron Cephas Jonas (“This Is Us”) gewonnen. Als der Sender das Malheur bemerkte, wurde schnell auf Werbung umgeschaltet.

RND/Dierk Sinderman/jj

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen