• Startseite
  • Kultur
  • Berlinale: Plakate ohne Bären-Optik und neue Veranstaltungen

Berlinale: Plakate ohne Bären-Optik und neue Veranstaltungen

  • Im kommenden Jahr feiert die Berlinale ihr 70. Jubiläum.
  • Passend dazu wirbt das neue Duo an der Spitze der Internationalen Filmfestspiele Berlin nun mit einem Plakat ohne großen Bären.
  • Zudem soll es mehrere neue Veranstaltungen geben.
Anzeige
Anzeige

Berlin . Die Berlinale wirbt 2020 auf ihren Plakaten in grafischer Optik und ohne große Bären. Das Hauptmotiv ist in Gelb gehalten und zeigt ein großes "B" über dem die Zahl 70 liegt - passend zur 70. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele Berlin (20. Februar bis 1. März). Der Entwurf stammt von der Berliner Designagentur State.

Das Festival hat eine neue Leitung, den Italiener Carlo Chatrian und die aus den Niederlanden stammende Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek. "Die 70. Berlinale soll ein Auftakt sein, den Austausch mit anderen Kulturorten und Institutionen zu erweitern", erklärte das Duo am Donnerstag.

Berlinale sucht ihre größten Fans

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Neu sind Veranstaltungen zusammen mit Theatern, der Akademie der Künste, der Philharmonie und der Deutschen Filmakademie. Geplant sind Konzerte, Filme, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen. Dieses Programm beginnt in der ersten Februarhälfte als Countdown zum Festival.

Die Berlinale wirbt 2020 auf ihren Plakaten in grafischer Optik und ohne große Bären. © Quelle: -/State - Agentur für Design, B

Während der Berlinale gibt es zum Jubiläum das Sonderprogramm "On Transmission". Sieben Regisseure und Regisseurinnen sind eingeladen, die wiederum sieben weitere Gäste mitbringen. Außerdem sucht die Berlinale ihre größten Fans, die ihre Geschichten erzählen sollen. Ebenfalls neu: Weil ein Kino am Potsdamer Platz schließt, mietet die Berlinale nun zusätzliche Kinosäle am Alexanderplatz.

RND/dpa