• Startseite
  • Kultur
  • Beatles-Fotografin gestorben: Paul McCartney über Astrid Kirchherr - “Ich werde sie vermissen”

Paul McCartney über verstorbene deutsche Fotografin Kirchherr: “Ich werde sie vermissen”

  • Am 12. Mai starb Beatles-Fotografin Astrid Kirchherr im Alter von 81 Jahren.
  • Auf Twitter hat nun Paul McCartney an die Deutsche erinnert.
  • Er postete auch Fotos aus der gemeinsamen Zeit.
Anzeige
Anzeige

Die Beatles-Fotografin Astrid Kirchherr war am 12. Mai im Alter von 81 Jahren gestorben. Nun hat Sänger Paul McCartney auf Twitter Abschied von der Frau genommen, die ihn und seine Bandkollegen während ihrer Hamburg-Zeit in den 60er-Jahren intensiv begleitet hat und auch verantwortlich war für die legendäre Pilzkopffrisur.

McCartney schreibt: “Sehr traurige Nachrichten diese Woche von Astrid Kirchherr. Sie war eine gute Freundin aus meinen Hamburg-Tagen mit den Beatles. Sie hatte einen großartigen Sinn für Humor (...). So traurig für uns alle, die ihre Freunde waren, dass wir diese liebenswerte Frau aus unserem Leben verlieren. Ich werde sie vermissen, aber ihr freches Grinsen mit großer Zuneigung in Erinnerung behalten. Gott segne dich, Astrid. Wir sehen uns!”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Band hatte bei ihrer Ankunft aus England 1960 in der Hansestadt noch fünf Mitglieder: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Der damals 20-jährige Sutcliffe verliebte sich in Kirchherr. Hamburg gilt als die entscheidende Phase in der Entwicklung der Band, die in Clubs spielte. Während die Musiker einen Plattenvertrag ergatterten, ist Sutcliffe lieber bei Kirchherr in Hamburg geblieben. Doch bereits 1962 starb der “fünfte Beatle” an einer Hirnblutung.

RND/dpa/lob


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen