• Startseite
  • Kultur
  • Baz Luhrmann stellt Elvis-Film-Dreh mit Tom Hanks vorerst ein

Baz Luhrmann stellt Elvis-Film-Dreh mit Tom Hanks vorerst ein

  • Die Dreharbeiten zum geplanten Elvis-Film sind vorübergehend abgesagt worden.
  • Schauspieler Tom Hanks ist an Covid-19 erkrankt.
  • Aber auch die Filmcrew wolle man schützen.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles/Canberra. Kurz vor dem geplanten Drehstart einer Filmbiographie über die Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley hat Regisseur Baz Luhrmann die Produktion wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. "Sobald es an der richtigen Zeit ist" würden sie die Produktion wieder aufnehmen, teilte der Australier am Freitag auf Twitter mit.

Nach der Covid-19-Diagnose von US-Schauspieler Tom Hanks (63, “Philadelphia”) waren die Film-Vorbereitungen am Set in Australien vorige Woche abrupt eingestellt worden. Es sei jetzt die richtige Zeit für Menschen in aller Welt, zu Hause zu bleiben, schrieb Luhrmann weiter.

“Kein Fieber, aber Frust”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Hanks und seine ebenfalls mit Sars-CoV-2 infizierte Frau, Rita Wilson, meldeten sich zuletzt am Dienstag aus der Quarantäne in ihrem Haus in Australien. Ihre Beschwerden seien weitgehend unverändert. "Kein Fieber, aber Frust", schrieb Hanks auf Instagram. Schon kleine Hausarbeiten würden ihn anstrengen.

Anzeige

Das geplante Biopic vom Studio Warner Bros. dreht sich um die langjährige Geschäftsbeziehung des jungen Elvis Presley mit seinem Manager Colonel Tom Parker, der von Hanks verkörpert wird. Neben dem zweifachen Oscar-Preisträger spielen unter anderem Austin Butler, Maggie Gyllenhaal und Olivia DeJonge mit.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen