Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kinostart am 14. Dezember

„Avatar 2″ muss einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten werden - sonst drohen Verluste

"Avatar 2" kommt am 14. Dezember in Deutschland in die Kinos.

"Avatar 2" kommt am 14. Dezember in Deutschland in die Kinos.

Im Dezember kommt die lang ersehnte Fortsetzung von „Avatar“ in die Kinos, bereits der Trailer verspricht meisterhafte Animationen und eine vielversprechende Handlung. Doch die Produktion war sehr kostspielig, wie Regisseur James Cameron dem GQ-Magazin verriet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weltweit spielte „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ (2009) mehr als 2,92 Milliarden ein - und stellte damit einen Rekord auf, der erst im Juli 2019 wieder gebrochen wurde. Die Produktionskosten lagen nach Angaben der Produktionsfirma bei 237 Millionen US-Dollar. „Avatar“ gilt somit als das viertteuerste Werk der Filmgeschichte, dazu kommen noch 150 Millionen US-Dollar an Marketingkosten. Ob sich Regisseur James Cameron für den zweiten Teil nun etwas zurückgenommen hat?

Die Antwort lautet allem Anschein nach: Nein. Medienberichten zufolge sollen die Produktionskosten der Fortsetzung mit 250 Millionen US-Dollar sogar noch höher liegen. Cameron selbst wollte sich auf keine genaue Zahl beschränken. Als er bei einem Interview mit dem GQ-Magazin gefragt wurde, antwortete er nur, der Film sei „sehr verdammt teuer“ gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Schlechtestes Geschäftsszenario der Filmgeschichte“

Den Verantwortlichen von Disney und den 20th Century Studios habe er gesagt, das Budget sei so hoch, dass es sich um „das schlechteste Geschäftsszenario der Filmgeschichte“ handeln würde. Und tatsächlich ist die Hürde, die „Avatar 2″ erreichen muss, um nicht zu einem Verlustgeschäft zu werden, außerordentlich hoch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nachdem der erste „Avatar“-Teil vergangenes Jahr in China wiederveröffentlicht wurde, ist er wieder der erfolgreichste Film weltweit nach Einspielergebnis. Auf Platz zwei folgt Disneys „Avengers: Endgame“, den dritten Platz belegt „Titanic“. Um überhaupt Gewinn einzuspielen, muss die „Avatar“-Fortsetzung nun das Niveau der Plätze 4 oder 5 erreichen: „Star Wars: The Force Awakens“ und „Avengers: Infinity War“. Beide Filme spielten um die 2,1 Milliarden Dollar ein.

Damit dieses Zeil erreicht wird, läuft die Promomaschine bereits auf Hochtouren. So ist jetzt ein neuer - und letzter - Trailer für den heiß erwarteten Blockbuster erschienen.

RND/Teleschau

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken