Volkswagen errichtet eigene Corona-Teststationen an zehn Standorten

  • Mitarbeiter von Volkswagen können sich an zehn Standorten des Autoherstellers auf Corona testen lassen.
  • Das Unternehmen stellt Walkthrough-Container auf und trägt die Kosten der Tests.
  • Eigenen Angaben zufolge will Volkswagen so helfen, Infektionsketten zu durchbrechen.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

An zehn Standorten des Autoherstellers Volkswagen können sich Mitarbeiter freiwillig auf Corona testen lassen – unabhängig davon, ob Symptome zu Hause oder auf der Arbeit auftreten. Volkswagen will damit eigenen Angaben zufolge zur Vorsorge beitragen – und übernimmt die Kosten für die Tests.

Testergebnisse sollen nach 24 Stunden vorliegen

Das Unternehmen hat außerdem mehr als 100 Mitarbeiter weiterbilden lassen, um so die richtige Durchführung der Tests zu gewährleisten. In Zusammenarbeit mit dem Klinikum Wolfsburg sollen in Walkthrough-Containern bis zu 2400 Corona-Tests täglich durchgeführt werden können. Die Ergebnisse des Rachenabstriches sollen dabei nach spätestens 24 Stunden zur Verfügung stehen. Die Container stehen bereits in Wolfsburg, Braunschweig und Emden zur Verfügung – Kassel, Salzgitter, Hannover und Sachsen sollen noch folgen.

Anzeige

Gunnar Kilian, Personalvorstand der Volkswagen AG, glaubt, dass die Testcontainer helfen werden, “Infektionsketten zu durchbrechen”.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen