Viele Neuinfektionen: Zwei Landkreise in Bayern überschreiten Obergrenze

  • In zwei weiteren Landkreisen ist die Anzahl der Neuinfektionen über die zulässige Höchstgrenze von 50 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner gestiegen.
  • Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor.
  • Auf die betroffenen Landkreise könnten nun wieder strengere Beschränkungen zukommen.
Michèle Förster
|
Anzeige
Anzeige

Laut Daten des Robert-Koch-Instituts überschreiten mittlerweile vier Landkreise die Infektionsobergrenze der Sieben-Tage-Messung. Demnach liegen nun auch Straubing-Bogen und Straubing-Stadt in Bayern über dem zulässigen Höchstwert.

Landkreis Straubing in Bayern betroffen

In der vergangenen Woche hatten Bund und Länder eine Reihe von Lockerungen und neuen Regeln im Umgang mit der Corona-Pandemie bekannt gegeben. Doch diese Lockerungen können schnell wieder eingeschränkt werden, jedenfalls in einzelnen Regionen. Als wichtiger Richtwert gilt dabei der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Bei Überschreiten dieser Obergrenze könnten in den betroffenen Regionen wieder strengere Beschränkungen angeordnet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Karte des RKI, stand 16.05.2020: Der Wert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche gilt als wichtige Obergrenze. © Quelle: Robert-Koch-Institut
Anzeige

In Straubing-Bogen liegt die Anzahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage bei 54,6, in Straubing-Stadt bei 56,5. Die vom RKI überwachte Obergrenze bezieht sich auf 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Ebenfalls über diesem Grenzwert liegen Coburg (Bayern) und Coesfeld (NRW). In Coesfeld hatten sich mehrere Schlachthofmitarbeiter mit Covid-19 infiziert.

Vereinbart wurde die Obergrenze, um einen unkontrollierten Anstieg der Corona-Neuinfektionen zu vermeiden.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen