• Startseite
  • Gesundheit
  • V-Day in Großbritannien: 90-Jährige erhält als Erste den Biontech-Impfstoff

V-Day in Großbritannien: 90-Jährige erhält als Erste den Biontech-Impfstoff

  • Großbritannien hat mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen.
  • Die 90-jährige Margaret Keenan war der erste Mensch, der den Impfstoff von Pfizer und Biontech außerhalb der Impfstudie erhalten hat.
  • Die ersten 800.000 Dosen sollen für Impfungen von besonders gefährdeten Gruppen eingesetzt werden.
Anzeige
Anzeige

Die 90-jährige Margaret Keenan ist weltweit der erste Mensch, der den Pfizer/Biontech-Impfstoff gegen Covid-19 außerhalb der Impfstudien erhalten hat. Wie die BBC berichtet, erhielt sie die Impfung am Universitätskrankenhaus in Coventry um 6.30 Uhr Ortszeit.

Vor allen EU-Staaten hat Großbritannien am Dienstag mit flächendeckenden Impfungen gegen Corona begonnen. Zuerst sollen über 80-Jährige Mitarbeiter und Bewohner in Pflegeheimen sowie besonders gefährdetes medizinisches Personal das Mittel des Mainzer Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer erhalten. Dabei handelt es sich um etwa sechs Millionen Menschen. Der britische Premierminister Boris Johnson sprach von einem „riesigen Schritt vorwärts“.

Zwei Millionen Menschen könnten bis Jahresende geimpft werden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In Anlehnung an den D-Day – die Landung der Alliierten im Kampf gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg in Frankreich am 6. Juni 1944 – war in Erwartung der ersten Impfungen ab Dienstag immer wieder vom V-Day die Rede gewesen. Das V steht für vaccination (Impfung).

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Etwa 70 Kliniken sollen als Impfzentren dienen. Bis zum Jahresende sollen vier Millionen Dosen mit dem Impfstoff ins Land kommen. Das würde Impfungen für zwei Millionen Menschen bedeuten, da pro Person zwei Dosen für den vollen Schutz notwendig sind. Insgesamt hat das Land 40 Millionen Dosen bestellt, damit können damit 20 Millionen Briten geimpft werden – das ist etwas weniger als ein Drittel der Bevölkerung.

Video
Corona: Diese Menschen sollen zuerst geimpft werden
1:19 min
Nach monatelangen Alltagsbeschränkungen rückt eine zentrale Lösung für die Corona-Krise näher.  © dpa

Großbritannien ist eines der am stärksten von Corona betroffenen Länder in Europa. Am Montag meldete die Regierung 14.718 weitere Corona-Fälle, 189 Menschen seien innerhalb von 28 Tagen nach einem Positivtest gestorben. Insgesamt gab es bisher etwa 77.000 Todesfälle, die mit Covid-19 in Verbindung stehen. Premier Johnson betonte, die Massenimpfung werde einige Zeit dauern. Deshalb müssten weiterhin alle Hygieneregeln eingehalten werden.

RND/dpa/tam

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen