• Startseite
  • Gesundheit
  • US-Geheimdienste: Genaue Herkunft des Coronavirus bleibt unklar – aber keine Biowaffe

US-Geheimdienste: Genaue Herkunft des Coronavirus bleibt unklar – aber keine Biowaffe

  • Die US-Geheimdienste haben eine neue und erweiterte Untersuchung zur Herkunft des Coronavirus veröffentlicht.
  • Darin bestreiten die Dienste, dass es sich bei dem Erreger um eine Biowaffe handle.
  • Es sei entweder aus einem Labor entwichen oder natürlichen Ursprungs, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Papier.
Anzeige
Anzeige

Das Coronavirus ist nach Einschätzung von US-Geheimdiensten entweder natürlichen Ursprungs oder ist aus einem Labor entwichen. Beide Hypothesen seien plausibel, heißt es in einem für die Öffentlichkeit freigegebenen Bericht des U.S. Director of National Intelligence.

Genauer würden die US-Dienste es wohl nicht klären können. Als unwahrscheinlich verwarfen die Geheimdienste die Annahme, das Virus könne als biologische Waffe entwickelt worden sein.

Report der US-Geheimdienste zur Herkunft des Coronavirus. © Quelle: ODNI
Anzeige

Wörtlich heißt es in dem Report: „Nach Abwägung und Untersuchung aller geheimdienstlichen Erkenntnisse und weiterer Informationen bleibt die IC (Intelligence Community, Red.), unterschiedlicher Meinung, was die wahrscheinlichste Herkunft von Covid-19 anbelangt. Alle Geheimdienste kommen zu dem Schluss, dass zwei Herkunftshypothesen plausibel sind: die natürliche Exposition durch ein infiziertes Tier oder ein Zwischenfall im Kontext mit einem Labor.“

Video
Epidemische Notlage: Bevölkerung äußert sich zu Corona-Maßnahmen
3:33 min
Die epidemische Notlage soll am 25. November enden - das haben SPD, Grüne und FDP verkündet. Was hält die Bevölkerung davon?  © RND

Praktisch ausgeschlossen wird die Theorie, es könnte sich beim Coronavirus um eine Biowaffe handeln. „Die IC kommt zu dem Schluss, dass China SarS-Cov-2 nicht als biologische Waffe entwickelte. Wir bleiben skeptisch, was die Vorwürfe anbelangt, SarS-Cov-2 sei eine biologische Waffe, weil sie mit wissenschaftlich wertlosen Vorhaltungen begründet werden, ihre Urheber keinen direkten Zugang zum ,Wuhan Institute of Virology (WIV)‘ haben, oder in Verdacht stehen, Falschinformationen zu verbreiten.“

RND/Reuters/dk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen