• Startseite
  • Gesundheit
  • Neue Virus-Variante offenbar für Corona-Ausbruch in Südchina verantwortlich

Neue Virus-Variante offenbar für Corona-Ausbruch in Südchina verantwortlich

  • Im Süden Chinas haben sich wieder mehrere Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Grund ist offenbar eine sich ausbreitende Virus-Variante, wie ein Chefinfektiologe der betroffenen Provinz Guangzhou bestätigte.
  • Ganze Viertel mussten bereits abgeriegelt werden.
Anzeige
Anzeige

Der jüngste Coronavirus-Ausbruch im Süden Chinas ist möglicherweise auf eine Virus-Variante zurückzuführen. Die Betroffenen hätten eine höhere Viruslast als bei vorherigen Varianten in China, wodurch der Erreger schneller übertragen wurde, zitierte das angesehene Magazin „Caixin“ den Chefinfektiologen am Krankenhaus in der Provinz Guangzhou, wo die jüngsten Fälle behandelt wurden.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Am Donnerstag wurden 15 weitere Neuinfektionen aus Guangzhou gemeldet. Allein in der Metropole Guangdong, die an Hongkong grenzt, wurden bis Donnerstag um die 50 Fälle gemeldet. Ganze Viertel wurden dort abgeriegelt. Jeder, der die Provinz verlassen will, muss einen negativen Test vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen