Studie beendet: US-Unternehmen gibt Erprobung von Antikörpercocktail auf

  • Die Antikörperstudie des US-Unternehmens Eli Lilly wird vorzeitig beendet, da das erprobte Mittel keine Wirkung zu zeigen scheint.
  • Das Unternehmen prüft nun, ob das Mittel Patienten mit milderen Symptomen helfen kann.
  • Ziel sei, einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden.
Anzeige
Anzeige

New York. Die Erprobung eines Antikörper-Mittels gegen das Coronavirus wird auf Geheiß von US-Behördenvertretern vorzeitig beendet. Grund sei, dass der experimentelle Cocktail des Unternehmens Eli Lilly bei stationär behandelten Covid-19-Patienten keine Wirkung zu zeigen scheine, teilte am Montag das nationale Institut für Infektionskrankheiten mit.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Erst vor zwei Wochen hatten unabhängige Gutachter Versuche mit dem Mittel wegen möglicher Sicherheitsbedenken ausgesetzt. Nun aber meldete das nationale Forschungsinstitut, dass eine eingehendere Prüfung keine Belege für ein Sicherheitsproblem ergeben habe, sondern eher eine geringe Chance, dass der Cocktail Patienten mit schweren Verläufen helfen könne.

Anzeige
Anzeige

Separate Studie wird dennoch fortgesetzt

Die Nachricht ist ein Rückschlag für einen der vielversprechendsten Ansätze für eine Covid-19-Behandlung, der durch die Corona-Infektion von US-Präsident Donald Trump bekannt wurde. Dieser hatte als eine Notfallmaßnahme einen ähnlichen Antikörpercocktail aus dem Hause Regeneron erhalten, als das Virus kürzlich bei ihm nachgewiesen wurde.

Anzeige

Eli Lilly betonte, dass die Regierung eine separate Studie fortsetze, bei der das Antikörper-Mittel an Patienten mit milden oder moderaten Symptomen erprobt werde. Ziel sei, eine Einlieferung in eine Klinik oder einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Das Unternehmen selbst mache zudem mit eigenen Versuchen mit dem Cocktail weiter, der von der kanadischen Firma Abcellera entwickelt wird.

Während die dritten und letzten Testphasen weiterliefen, haben Lilly und Regeneron die US-Arzneimittelbehörde um eine Notfallzulassung der Antikörpermittel für den Einsatz gegen Covid-19 gebeten. Lilly erklärte, der Antrag beruhe auf anderen Versuchsergebnissen, wonach der Cocktail Patienten helfe, die nicht im Krankenhaus lägen.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen