Stiko: Schwangere und Stillende sollten sich gegen Corona impfen lassen

  • Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung für Schwangere geändert.
  • Ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel empfiehlt das Gremium eine Impfung mit einem mRNA-Vakzin.
  • Auch Frauen im gebärfähigen Alter rät die Stiko zur Impfung.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Schwangere, Stillende und Frauen im gebärfähigen Alter sollten sich der Ständigen Impfkommission (Stiko) zufolge grundsätzlich gegen Corona impfen lassen. Nach einem sogenannten Stellungnahmeverfahren hat das Robert Koch-Institut am Freitag die endgültige Empfehlung veröffentlicht.

Ungeimpften Schwangeren wird demnach eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel ans Herz gelegt. Bislang war die Immunisierung nur für werdende Mütter mit besonderem Risiko empfohlen.

Empfehlung für Stillende

Auch ungeimpften Stillenden empfiehlt die Stiko eine Impfung, zudem rät sie „allen ungeimpften Personen im gebärfähigen Alter dringend die Impfung gegen Corona, so dass ein optimaler Schutz vor dieser Erkrankung bereits vor Eintritt einer Schwangerschaft besteht“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen