Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schleswig-Holstein weist Inzidenzen für Geimpfte und Ungeimpfte getrennt aus – der Trend ist eindeutig

Unter den Neuinfizierten sind besonders häufig ungeimpfte Kinder und Jugendliche.

In Schleswig-Holstein hat das Gesundheitsministerium zum ersten Mal getrennte Inzidenzwerte für Geimpfte und Ungeimpfte angegeben. Der Unterschied zeigt deutlich, wie wichtig die Corona-Impfung für das Infektionsgeschehen ist, wie die „Lübecker Nachrichten“ (LN) berichten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 .000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag in Schleswig-Holstein am Donnerstag (26. August) bei 8,8 für Geimpfte und 104,2 für nicht Geimpfte. Die landesweite Inzidenz lag damit bei 47,3.

Zahl der Infizierten in den jüngeren Altersgruppen besonders hoch

Die meisten Personen, die sich in der vergangenen Zeit mit dem Coronavirus infizieren, seien vor allem ungeimpfte Kinder und Jugendliche. Am Mittwoch seien 290 der landesweit Infizierten demnach unter den 18- bis 25-Jährigen, bei den Zwölf- bis 17-Jährigen waren 310 infiziert, und in der Altersgruppe der Kinder bis elf Jahre waren es sogar 444. Unter den 56- bis 60-Jährigen wurden hingegen nur noch 64 Fälle gemeldet, bei den 61- bis 65-Jährigen 33.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hamburg setzt bereits auf 2G-Modell

Etwa die Hälfte der Infizierten habe außerdem ein Krankheitsbild entwickelt, das durch Haus- oder Kinderärzte überwacht werden müsse. Da viele Kinder noch nicht geimpft sind, schütze man sie am besten durch die Impfung der Erwachsenen und Jugendlichen in ihrem Umfeld, so die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein gegenüber den „LN“.

In Schleswig-Holstein gilt bislang das 3G-Modell. Der Nachbar Hamburg setzt als erstes Bundesland angesichts der steigenden Fallzahlen auf das 2G-Modell, das Getestete von bestimmten Orten und Veranstaltungen ausschließt – der Zutritt ist dort dann für Geimpfte und Genesene erlaubt.

RND/tmo

Mehr aus Gesundheit

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.