Neurochirurg Samii: „Wir werden mit dem Virus leben müssen“

  • In Deutschland wird weiter über eine Aufweichung der Lockdownregeln debattiert.
  • Der renommierte Neurochirurg Madjid Samii hinterfragt die Sinnhaftigkeit der deutschen Maßnahmen.
  • Er plädiert für ein Leben „mit dem Virus“ und schlägt ein „Vier-Säulen-Modell“ vor.
Ronald Meyer-Arlt
|
Anzeige
Anzeige

Der international renommierte hannoversche Neurochirurg Madjid Samii spricht sich in der Corona-Krise gegen einen längeren Lockdown aus. „Die Kollateral­schäden wären zu groß“, sagt Samii im Gespräch mit der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. „Wir können das Virus nicht beherrschen. Wir haben gar keine andere Wahl: Wir werden mit dem Virus leben müssen.“

Um dieses Leben mit dem Virus zu organisieren, setzt Samii auf ein „Vier-Säulen-Modell“. Dazu sollen zum einen Vertreter von Branchen und Verbänden aus ihren bisherigen Corona-Erfahrungen Vorschläge erarbeiten, wie auf ihren Feldern weiter mit dem Virus umgegangen werden sollte. Zum Zweiten wirbt Samii dafür, die Digitalisierung voranzutreiben, um Kontakte noch weiter zu reduzieren. Zudem spricht sich der Neurochirurg dafür aus, die Expertise von Sozial­wissenschaftlern stärker als bisher zu nutzen, um die „Kollateral­schäden der Kontakt­begrenzungen einzudämmen“. Schließlich fordert Samii, Corona-Tests überall und jederzeit unbürokratisch zu ermöglichen. „So kann es in vielen Lebens­bereichen eine Annäherung an die Normalität geben.“

Der Tag Wissen, was der Tag bringt: Erhalten Sie jeden Morgen um 7 Uhr das Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland.
Anzeige

Große Hoffnungen setzt Samii in die Entwicklung von Therapien, die das Immunsystem stärken und so schwere Verläufe einer Corona-Erkrankung abmildern können. „In den nächsten Jahren werden wir unglaubliche Fortschritte im Bereich der Immuntherapien sehen können“, sagt Samii. Eine wesentliche Rolle bei der Bekämpfung der Pandemie spielten zudem selbstverständlich Impfungen, so der Neurochirurgie-Professor. „Wir sollten die Menschen motivieren, diese Chancen wahrzunehmen.“

Anzeige

Samii gilt als einer der renommiertesten Neurochirurgen weltweit. 1997 wurde er Präsident des Weltverbandes der Neurochirurgen, der im Jahre 2011 die Madjid Samii Medal of Honor ins Leben rief. Sie wird alle zwei Jahre an herausragende Neurochirurgen verliehen. Im Jahr 2000 eröffnete Samii das International Neuroscience Institute (INI) in Hannover, in dem seither Patienten aus aller Welt operiert werden.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen