Neuartiges Coronavirus erstmals bei Ausländern in China nachgewiesen

  • Die Zahl der Menschen, die am Coronavirus gestorben sind, steigt immer weiter - inzwischen sind es mehr als 100.
  • Erstmals wurden nun auch Ausländer in China mit dem Coronavirus infiziert.
  • Die infizierten Menschen kommen aus Australien, Pakistan und Hongkong.
Anzeige
Anzeige

Peking. Bei den Coronavirus-Infizierten handelt sich um zwei Australier, einen Pakistani und zwei Hongkonger, wie der Vizechef des Gesundheitsamtes der südchinesischen Provinz Guangdong, Chen Zhusheng, nach Angaben des Nachrichtenportals „Zhongguo Xinwenwang" mitteilte. Zwar sind zuvor auch schon mehrere andere Ausländer erkrankt, darunter vier Deutsche. Allerdings wurde bei ihnen die Infektion nicht in China diagnostiziert. Sie hatten Kontakt zu Infizierten aus China.

Video
Schnell erklärt: Das Coronavirus
1:29 min
In China breitet sich die von einem bislang unbekannten Virus verursachte Lungenkrankheit weiter aus, und die Suche nach einem Heilmittel läuft.  © AFP
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die beiden Australier seien von einer Reise in die schwer betroffene Metropole Wuhan in Zentralchina zurückgekommen. Der erkrankte Pakistani sei ein Student, der in Wuhan studiert habe. Sein Zustand sei stabil. Einer der beiden Hongkonger habe lange in Wuhan gearbeitet. Der andere sei in der um Wuhan liegenden Provinz Hubei gewesen und nach der Rückkehr erkrankt. Sein Zustand sei stabil.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen