Coronavirus: Metropole macht Flug- und Zugverkehr dicht

  • Wuhan stellt vorerst ihren abgehenden Flug- und Zugverkehr ein.
  • Der Grund ist der Ausbruch des neuartigen Coronavirus in der chinesischen Millionenstadt.
  • Sie rief Bewohner zudem auf, die Stadt nur unter besonderen Umständen zu verlassen.
Anzeige
Anzeige

Die chinesische Millionenstadt Wuhan hat wegen des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus vorerst ihren abgehenden Flug- und Zugverkehr eingestellt. Sie rief Bewohner zudem auf, die Stadt nur unter besonderen Umständen zu verlassen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag (Ortszeit) meldete. Die durch das Virus verursachte Lungenerkrankung hat mindestens 17 Menschen das Leben gekostet, Hunderte haben sich angesteckt.

Erstmals brach das Virus im Dezember in Wuhan aus. Es ist nach Expertenmeinung von Mensch zu Mensch übertragbar, verbreitet sich über die Atemwege und mutiert möglicherweise.

WHO verschob Entscheidung über Ausrufen von globalem Gesundheitsnotstand

Die staatliche „Volkszeitung“ twitterte, niemand dürfe Wuhan ab 10.00 Uhr morgens verlassen. Bahnhöfe und der Flughafen würden geschlossen. Unter Verweis auf die Lokalbehörden hieß es, auch Busse, U-Bahnen, Fähren und Fernverkehrsbusse würden vorläufig nicht fahren.

Anzeige

In Genf verschob die Weltgesundheitsorganisation derweil ihre Entscheidung darüber, wegen des Virus einen globalen Gesundheitsnotstand auszurufen. Das zuständige Expertengremium sollte am (morgigen) Donnerstag seine Beratungen dazu fortsetzen. Eine weltweite Notlage gilt unter WHO-Regeln als „außerordentliche Situation“, bei der ein Risiko für andere Staaten besteht und die eine internationale Reaktion erfordert.

RND/AP