Medien: China erteilt erstes Patent für Corona-Impfstoff

  • Erstmals haben die chinesischen Behörden einem Corona-Impfstoff ein Patent erteilt.
  • Laut Berichten soll der Impfstoff innerhalb kürzester Zeit in die Massenproduktion gehen können.
  • Der Impfstoff wird unter anderem von dem chinesischen Pharmaunternehmen Cansino entwickelt.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Die chinesischen Behörden haben erstmals einem im eigenen Land entwickelten Corona-Impfstoff ein Patent erteilt, berichtet der chinesische Fernsehsender CGTN. Auch die Nachrichtenagentur Reuters berichtet dies unter Berufung auf chinesische Staatsmedien. Demnach soll das Patent am 11. August ausgestellt worden sein.

Patent soll Vertrauen in Impfstoff stärken

Der Impfstoff trägt den Namen Ad5-nCoV und wird von dem chinesischen Pharmaunternehmen Cansino und einem Team unter der Leitung des chinesischen Wissenschaftlers Chen Wei entwickelt. Laut der chinesischen Patentbehörde könne der Impfstoff bei einem Ausbruch innerhalb kürzester Zeit in die Massenproduktion gehen, berichtet CGTN.

Anzeige

Die Patenterteilung solle das Vertrauen in das Medikament auch auf dem internationalen Markt stärken, erklärte Tao Lina, ein in Shanghai ansässiger Impfstoffexperte, dem Fernsehsender.

Russland hat ersten Impfstoff zugelassen

Ein Impfstoff gilt in der Corona- Krise bislang als einziges wirksames Mittel. Weltweit laufen 165 Impfstoffprojekte, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf ihrer Homepage mitteilt. Am Menschen erprobt werden davon bereits 26, sechs davon befinden sich schon in Phase III.

Russland hat derweil ebenfalls einen Impfstoff zugelassen, der allerdings für Kritik sorgt, da er bislang nur an wenigen Menschen getestet wurde. Behördenangaben zufolge soll der Corona-Impfstoff unter dem Namen Sputnik V trotzdem im August oder September bereits verwendet werden.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen