Litauen und Lettland mit Höchstständen bei Corona-Neuinfektionen

  • Auch Litauen und Lettland haben neue Höchstwerte bei den Corona-Neuinfektionen gemeldet.
  • In Litauen wurden zuletzt 442 positive Tests innerhalb von 24 Stunden registriert, in Lettland waren es 250.
  • Angesichts der steigenden Zahlen haben die Regierungen neue Schutzmaßnahmen verhängt.
Anzeige
Anzeige

Vilnius/Riga. Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Litauen und Lettland haben Rekordwerte erreicht. In beiden baltischen EU-Staaten wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörden in Vilnius und Riga am Freitag so viele neue Fälle verzeichnet wie noch nie seit Beginn der Pandemie. In Litauen wurden demnach 442 positive Tests innerhalb von 24 Stunden registriert, in Lettland waren es 250. Die bisherigen Höchstwerte lagen bei 424 und 188.

Neue Schutzmaßnahmen sollen Infektionsgeschehen eindämmen

Die beiden Baltenstaaten im Nordosten Europas standen anfangs in der Coronakrise durchaus gut da. Im internationalen Vergleich waren die Infektionszahlen eher gering. In den vergangenen Wochen haben sie aber teils deutlich zugenommen - es wurde aber auch mehr getestet. Angesichts der steigenden Zahlen haben die Regierungen in Riga und Vilnius zuletzt neue Corona-Schutzmaßnahmen verhängt.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Nach Angaben der EU-Behörde ECDC lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen in Litauen zuletzt bei 108,7 - und damit leicht über dem deutschen Wert von 106,8. Lettland kam auf einen Wert von 82,7.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen