Libyen erhält erste Lieferung von Corona-Impfstoffen

  • Während die Impfungen gegen das Coronavirus in Europa bereits seit rund einem Vierteljahr laufen, sind in Libyen nun die ersten Impfstoff-Dosen angekommen.
  • Laut Ministerium handelt es sich um mehr als 100.000 Dosen des Vakzins Sputnik V.
  • Ministerpräsident Abdul Hamid Dbaiba kündigte weitere Lieferungen an, nannte aber keinen Zeitrahmen.
Anzeige
Anzeige

Libyen hat seine erste Corona-Impfstoff-Lieferung erhalten. 101.250 Dosen des Vakzins Sputnik V aus russischer Produktion seien in der Hauptstadt Tripolis eingetroffen und am Sonntag in Lagerhäuser des Gesundheitsministeriums gebracht worden, teilte das Ministerium mit. Ministerpräsident Abdul Hamid Dbaiba kündigte via Twitter die Ankunft weiterer Lieferungen an, nannte aber keinen Zeitrahmen.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

In Libyen ist seit jüngsten Wochen ein Anstieg der Corona-Neuinfektionen zu beobachten. Bisher hat das nordafrikanische Land mit rund sieben Millionen Einwohnern seit Pandemiebeginn mehr als 161.000 Fälle und rund 2680 Tote in Verbindung mit dem Virus bestätigt. Die tatsächlichen Fallzahlen dürften aber weit höher liegen, da zum Teil Tests wie in anderen Weltregionen nur begrenzt erfolgen.

AP/RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen