Japan bestätigt ersten Fall von Coronavirus-Übertragung außerhalb Chinas

  • Erstmals hat sich ein Japaner mit dem Coronavirus infiziert, ohne zuvor in China gewesen zu sein.
  • Die Zahl der Infizierten in Japan steigt somit auf sechs.
  • Die Regierung will Landsleute aus der besonders betroffenen Stadt Wuhan in Zentralchina zurückholen.
Anzeige
Anzeige

Tokio. Japan hat einen ersten Fall der neuen Lungenkrankheit bestätigt, bei dem sich der Betroffene nicht in China aufhielt, sondern sich in Japan infiziert hat. Ein Busfahrer habe Anfang des Monats zwei Gruppen chinesischer Touristen aus Wuhan gefahren, gab Gesundheitsminister Katsunobu Kato bekannt. Damit erhöht sich die Zahl der Fälle in Japan auf sechs.

Japan will Landsleute aus Wuhan zurückholen

Japan beginnt unterdessen, Landsleute aus der besonders betroffenen und inzwischen abgeriegelten Stadt Wuhan in Zentralchina zu holen, wo sich das neuartige Coronavirus besonders stark ausgebreitet hat. Ein erster Charterflug werde Dienstagnacht (Ortszeit) aufbrechen, teilte die Regierung mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Aus der eigentlich abgeriegelten Stadt Wuhan will Japan Landsleute zurückholen. © Quelle: Getty Images

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen