• Startseite
  • Gesundheit
  • Italien meldet niedrigste Zahl Corona-Toter seit März - Lichtblick in der Pandemie

Lichtblick in der Pandemie: Italien meldet niedrigste Zahl Corona-Toter seit März

  • Das schwer von der Corona-Pandemie gebeutelte Italien scheint langsam aufatmen zu können.
  • Das Land vermeldet derzeit die niedrigsten Todeszahlen seit Beginn der Corona-Krise im März.
  • Regierungsangaben zufolge seien 26 Menschen innerhalb eines Tages im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.
Anzeige
Anzeige

Rom. Italien hat in der Corona-Pandemie die niedrigste Totenzahl seit mehr als drei Monaten gemeldet. Innerhalb von 24 Stunden sei die Zahl der Toten um 26 auf 34.371 gestiegen, teilte der Zivilschutz am Montag in Rom mit. Zuletzt waren am 2. März 18 Tote an einem Tag registriert worden. Insgesamt wurden in Italien bisher 237.290 Infektionen gemeldet, die meisten davon in der Lombardei.

Der Ausbruch war Ende Februar in zwei Provinzen in Norditalien bekannt geworden. Experten gehen davon aus, dass das Virus schon Wochen vorher in Italien zirkulierte. Zeitweise starben pro Tag bis zu 800 Menschen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Italien hatte Anfang März eine der längsten und härtesten Ausgangsbeschränkungen in Europa verhängt. Mittlerweile sind viele Maßnahmen aber wieder aufgehoben worden.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen