Italien meldet 30.000 Corona-Tote

  • In Italien sind inzwischen 30.000 Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben.
  • Die Zahl stieg um etwa 240 auf 30.201 Opfer, teilte der Zivilschutz am Freitag in Rom mit.
  • Mehr Todesfälle vermelden nur die USA mit mittlerweile über 75.000 und Großbritannien mit 30.689.
Anzeige
Anzeige

Rom. Italien hat als drittes Land weltweit die Marke von 30.000 Corona-Toten erreicht. Die Zahl stieg um etwa 240 auf 30.201 Opfer, teilte der Zivilschutz am Freitag in Rom mit. Mehr Todesfälle vermelden nur die USA mit mittlerweile über 75.000 und Großbritannien mit 30.689.

In Italien gelten laut Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore bislang 99.023 Menschen als genesen. Die Zahl der Infizierten ist mit 217.185 Menschen die aktuell dritthöchste weltweit. Besonders viele Infizierte finden sich in der Lombardei, unter den Todesopfern sind vor allem ältere Menschen. Ein Grund für die hohe Sterberate im Land könnte sein, dass mehrere Generationen in einem Haushalt leben.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Anfang der Woche lockerte Italien Corona-Maßnahmen

Am Montag hat die Regierung angesichts sinkender Fallzahlen die strikten Ausgangssperren etwas gelockert. Allerdings geht manchen Regionen dies nicht weit genug. In Südtirol soll der gesamte Einzelhandel fortan wieder öffnen dürfen. Am Montag dürfen Bars, Restaurants, Friseure, Museen und vieles mehr folgen.

RND/Alice Mecke/dpa


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen