Italien: Eine halbe Million Impfungen am Tag bis Ende April erwartet

  • Italien hat sich in Sachen Corona-Impfungen ambitionierte Ziele gesetzt: Bis Ende April sollen täglich 500.000 Impfdosen verabreicht werden.
  • Sollte der Impfplan gelingen, könnte die Impfkampagne im September abgeschlossen werden.
  • Zuletzt wurde die Marke von 280.000 Corona-Impfungen am Tag erreicht.
Anzeige
Anzeige

Rom. Italien will in der Corona-Impfkampe bis Ende April eine halbe Million Dosen pro Tag spritzen. In der letzten Aprilwoche solle es so weit sein, sagte der außerordentliche Kommissar für den Corona-Notfall, Francesco Figliuolo, im Interview der Zeitung „Corriere della Sera“ (Samstag). Im April würden stetig Impfstoff-Lieferungen erwartet. Wenn das Halbe-Million-Ziel bis Ende des Monats erreicht würde, könne die Impfkampagne im September abgeschlossen werden, erklärte der Armee-General weiter.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Italien will außerdem die Unternehmen in den Impfplan mit einbeziehen. Laut Figliuolo habe man bereits 420 Produktionsstätten gezählt, die Teil der Kampagne werden könnten. Viele Unternehmen wollen demnach ihre Arbeiter immunisieren. Gegen Ende Mai soll damit begonnen werden, wie der 59-Jährige weiter sagte.

Anzeige

Italien hatte zuletzt die Marke von 280.000 Corona-Impfungen am Tag erreicht. Seit Pandemiebeginn starben mehr als 110.300 Menschen mit Sars-CoV-2. Am Freitag registrierten die Behörden knapp 22.000 Neuinfektionen und etwa 480 Corona-Tote.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen