Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Geringe Corona-Neuinfektionen: Britische Insel Isle of Man beendet Lockdown

Weil es mehr als zwei Wochen lang keinen „unerklärten“ Corona-Fall auf der Isle of Man gegeben hatte, beendet die Regierung der britischen Insel den Lockdown. Bild: Ortschaft auf der Isle of Man.

Weil es mehr als zwei Wochen lang keinen „unerklärten“ Corona-Fall auf der Isle of Man gegeben hatte, beendet die Regierung der britischen Insel den Lockdown. Bild: Ortschaft auf der Isle of Man.

Douglas. Schulen, Restaurants, Geschäfte und Pubs dürfen öffnen, es besteht keine Maskenpflicht mehr: Wegen äußerst geringer Neuinfektionen hat die britische Insel Isle of Man ihre Corona-Maßnahmen beendet. „Das Ende des Lockdowns bedeutet, dass das Leben auf der Insel zur Normalität zurückkehren kann“, teilte die Regierung des Kronbesitzes in der Irischen See am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Der Corona Newsletter "Die Pandemie und wir" vom RND.

Die Pandemie und wir.

Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Es muss kein Abstand zu anderen Menschen mehr gehalten werden. Die ersten Pubs öffneten um eine Minute nach Mitternacht ihre Türen. Zuvor hatte es 17 Tage lang keinen „unerklärten“ Corona-Fall gegeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Regierungschef warnt vor Nachlässigkeit

Allerdings sind weiter scharfe Grenzkontrollen in Kraft. Es gibt nur wenige Ausnahmefälle, die einreisen dürfen und dann zwingend für mehrere Tage in Quarantäne müssen.

„Wir haben das Virus schon einmal besiegt und haben es jetzt erneut geschafft“, sagte Regierungschef Howard Quayle. Er warnte aber vor Nachlässigkeit: „Obwohl dies ein Moment der Erleichterung und des Feierns ist, müssen wir wachsam bleiben.“

Die Isle of Man mit etwa 85.000 Einwohnern ist etwa so anderthalb Mal so groß wie das Bundesland Bremen und liegt zwischen Großbritannien und Nordirland. Sie gehört nicht zum Vereinigten Königreich, sondern ist direkt der britischen Krone unterstellt. Allerdings ist Großbritannien für die Außen- und Sicherheitspolitik verantwortlich. Bekannt ist die Insel vor allem für das Motorradrennen Isle of Man TT sowie als Steueroase.

RND/dpa

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken