Indien lässt ersten DNA-Impfstoff gegen das Coronavirus zu

  • Im Kampf gegen die Pandemie wurden bereits einige Impfstoffe weltweit entwickelt.
  • Eine Neuheit stellt nun ein Mittel aus Indien dar.
  • ZyCoV-D ist der erste zugelassene DNA-Impfstoff gegen das Coronavirus.
Anzeige
Anzeige

Indien hat den ersten DNA-Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen. Das gab das Indische Ministerium für Wissenschaft und Technologie auf seiner Website bekannt.

ZyCoV-D wurde von dem Pharmaunternehmen Cadila Healthcare in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Biotechnologie entwickelt.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Schutzwirkung von knapp 67 Prozent

Das Mittel soll vorläufigen Ergebnissen zufolge zu knapp 67 Prozent vor einer symptomatischen Covid-19-Erkrankung schützen. Studien mit mehr als 28.000 Probandinnen und Probanden hatten das bestätigt.

Der Impfstoff wird in drei Dosen verteilt und produziert bei der Injektion das Spike-Protein des Sars-CoV-2-Virus, so das Ministerium. Dadurch wird eine Immunreaktion ausgelöst. Diese „Plug and Play“-Technologie, auf der die Plasmid-DNA-Plattform basiert, könne zudem leicht an Mutationen im Virus angepasst werden.

Mittel soll auch an Kinder und Jugendliche verabreicht werden

Neben der vergleichsweise günstigen Herstellung soll ZyCoV-D äußerst gut verträglich sein und nur selten Nebenwirkungen auslösen. Außerdem sei das Mittel länger haltbar und einfacher zu lagern. Sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können sich in Indien künftig mit dem DNA-Impfstoff impfen lassen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen