„ICD-10-Diagnoseauskunft“: App gibt Aufschluss über Diagnose-Kürzel

  • Wer sich krankschreiben lässt, entdeckt auf dem Attest eventuell einen Buchstaben-Zahlen-Kürzel.
  • Zum Beispiel die Kombination „J00“: Das meint eine akute Rhinopharyngitis beziehungsweise einen Schnupfen.
  • Mit der App „ICD-10-Diagnoseauskunft“ der Techniker Krankenkasse lassen sich diese Diagnose-Kürzel nun direkt nachschlagen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. „J00“: Das kann eine akute Rhinopharyngitis sein oder eben ein Schnupfen. Auf einer Krankschreibung jedenfalls wird in diesen Fällen der sogenannte ICD-10-Code „J00“ stehen. Die standardisierten Buchstaben-Zahlen-Kürzel (ICD-10-GM für Deutschland) dienen zum Verschlüsseln von Diagnosen, auch zu Zwecken der Abrechnung, eindeutigen Dokumentation und Statistik. Außerdem muss ja nicht jeder direkt ablesen können, was einen so plagt. Denn es gibt weitaus unangenehmere Diagnosen als „J00“ –zum Beispiel „A08.1″ oder „U07.1″.

Diagnose-Kürzel mit App deuten

Wer genau wissen will, welche Diagnose hinter welchem Schlüssel steckt, kann dazu eine App der Techniker Krankenkasse nutzen. Sie heißt „ICD-10-Diagnoseauskunft“, ist verfügbar für Android und für iOS und erlaubt die Recherche der Kürzel über eine Suchfunktion.

Anzeige

So ist dann schnell klar, was die Diagnosen bedeuten, wenn man sich mal nicht so genau erinnert, was der Arzt oder die Ärztin festgestellt hat. Die Nutzung der App ist kostenlos, TK-Mitglied muss man dafür auch nicht sein. Zumindest unter iOS werden nach Entwicklerangaben im App Store auch keinerlei Nutzerdaten erfasst. Ach ja, „A08.1“ ist eine Gastroenteritis, ausgelöst durch ein Norovirus – und „U07.1“ steht für eine Infektion mit dem Covid-19-Virus.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen