• Startseite
  • Gesundheit
  • Höchstwerte: Tschechien und Belgien überschreiten Marke von 15.000 Corona-Neuinfektionen

Höchstwerte: Tschechien und Belgien überschreiten Marke von 15.000 Corona-Neuinfektionen

  • Tschechien und Belgien haben erstmals die Marke von 15.000 bestätigten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden überschritten.
  • Tschechien kämpft in Relation zur Einwohnerzahl mit der stärksten Zunahme an Corona-Neuinfektionen in der Europäischen Union.
  • Belgien liegt mit rund 1020 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen ebenfalls deutlich vor Ländern wie Deutschland.
Anzeige
Anzeige

Tschechien und Belgien haben zum ersten Mal die Grenze von mehr als 15.000 bestätigten Corona-Neuinfektionen pro Tag überschritten. Am Samstag meldeten die Gesundheitsbehörden in Prag mit 15.252 neuen Fällen binnen 24 Stunden den bisherigen höchsten Zuwachs. Belgien meldet mit 15.432 Corona-Infektionen an einem Tag ebenfalls einen neuen Höchstwert.

Tschechien: Stärkste Zunahme an Corona-Neuinfektionen in der EU

Die Gesamtzahl der Infektionen in Tschechien seit dem Ausbruch der Pandemie im Frühjahr kletterte auf mehr als 238.000, wie Daten des Gesundheitsministeriums belegten. Insgesamt 1971 Infizierte sind in dem 10,7 Millionen Einwohner zählenden Nachbarland Deutschlands bereits gestorben.

Tschechien kämpft in Relation zur Einwohnerzahl mit der stärksten Zunahme an Corona-Neuinfektionen in der Europäischen Union. Deshalb gelten seit eineinhalb Wochen weitgehende Ausgangsbeschränkungen. Die meisten Geschäfte sind geschlossen. Nach Angaben des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in Tschechien binnen 14 Tagen am Samstag bei 1210,8 – und damit deutlich höher als in allen anderen EU-Ländern.

Anzeige


Belgien: Pro 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen rund 1020 Neuinfektionen

Anzeige

Belgien meldet mit 15.432 Corona-Infektionen binnen eines Tages einen neuen Höchstwert. Die Zahl sei für vorigen Dienstag (20. Oktober) registriert worden, meldete die Nachrichtenagentur Belga am Samstag unter Berufung auf das staatliche Gesundheitsinstitut Sciensano. Der vorherige Tages-Höchstwert lag bei 12.969 (18. Oktober).

Belgien hat nur 11,5 Millionen Einwohner und registriert trotzdem höhere Zahlen bei Neuinfektionen als Deutschland mit rund 83 Millionen Menschen. Die EU-Seuchenbehörde ECDC meldete am Freitag für Belgien pro 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen rund 1020 Neuinfektionen, für Deutschland mit rund 107 etwa ein Zehntel.

Belgische Regierung verhängt nächtliche Ausgangssperre

Der Trend zeigt nach Angaben von Belga immer noch steil nach oben: Im Durchschnitt registrierte Sciensano in den sieben Tagen vom 14. bis 20. Oktober 11.201 neue Ansteckungen, 56 Prozent mehr als in der Woche davor. Die Zahlen für die Tage danach sind noch nicht konsolidiert.

Anzeige

Die belgische Regierung hatte die Schließung von Kneipen und Restaurants, eine nächtliche Ausgangssperre, strikte Kontaktbeschränkungen und ein umfassendes Gebot für Arbeiten im Heimbüro verfügt, um einen kompletten Lockdown vorerst zu vermeiden. Die Regionalregierung der Hauptstadtregion Brüssel will noch am Samstag über weitere Maßnahmen beraten.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen