• Startseite
  • Gesundheit
  • Heuschnupfen und Allergie: So schützen Sie sich im Sommer vor Pollen in der Wohnung

Allergie: So schützen Sie sich im Sommer vor Pollen in der Wohnung

  • Juckende Nase, Schnupfen und rote Augen – die Pollensaison in der warmen Jahreszeit wird für Allergiker häufig zur Belastung.
  • Die Wohnung ist dann ein beliebter Rückzugsort. Doch auch in den Räumen können Pollen fliegen.
  • Wie sie auch drinnen durchatmen können, verraten unsere Tipps.
Anzeige
Anzeige

Bonn. Der Sommer könnte so schön sein – wenn nur nicht die lästigen Pollen wären. Um die eigene Wohnung pollenfrei zu halten und wenigstens daheim frei durchatmen zu können, rät die Deutsche Haut- und Allergiehilfe dazu, sogenannte Pollenschutzgitter oder -vliese als mechanische Barrieren an Fenstern und Türen anzubringen.

Getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer lagern

Sie sollen verhindern, dass Pollen in die Wohnräume fliegen. Außerdem, so ein weiterer Tipp der Experten, sollte getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aufbewahrt werden – denn an Schuhen, Hosen und T-Shirts können Pollen haften bleiben.

Zur Reinigung der Räume empfiehlt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe Staubsauger mit sogenannten Hepa-Filtern. Diese sorgen dafür, dass auch feinste Staubpartikel in einen Beutel oder Wasserbehälter gesaugt werden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen