• Startseite
  • Gesundheit
  • Heinsberg stoppt Astrazeneca-Impfungen zum Teil – Frauen unter 55 nur noch mit Biontech geimpft

Heinsberg stoppt Astrazeneca-Impfungen zum Teil – und impft Frauen unter 55 nur noch mit Biontech

  • Der Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen stoppt die Impfungen mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca für Frauen unter 55 Jahren.
  • Sie erhalten jetzt ausnahmslos den Biontech/Pfizer-Impfstoff.
  • Der Umgang mit den Zweitimpfungen des Astrazeneca-Mittels soll zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden.
Anzeige
Anzeige

Heinsberg. Nach zwei schweren Fällen von Komplikationen nach einer Impfung mit dem Wirkstoff von Astrazeneca in Nordrhein-Westfalen hat der Kreis Heinsberg am Dienstag die Impfung mit sofortiger Wirkung umgestellt. Frauen unter 55 Jahren erhielten nun ausnahmslos den Impfstoff von Biontech, teilte der Kreis mit.

Das Gesundheitsamt habe in Abstimmung mit dem Krisenstab und der ärztlichen Leitung des Impfzentrums entschieden, dass mit sofortiger Wirkung der Impfstoff des Herstellers Astrazeneca nicht mehr an Frauen in der Altersgruppe unter 55 Jahre verimpft werden dürfe. Die Zweitimpfungen dieses Wirkstoffs stünden ab Mai an. Wie damit umgegangen wird, soll später geklärt werden.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.
Anzeige

Der Kreis an der niederländischen Grenze war vor gut einem Jahr einer der ersten deutschen Hotspots des Coronavirus. Am Dienstag war der 255.000 Einwohner zählende Kreis einer der wenigen in NRW mit einer Inzidenz von weniger als 100.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen