Großbritannien korrigiert Zahl der Corona-Toten stark nach oben

  • Großbritannien meldete über 4400 Tote mehr als noch am Vortag.
  • Der Grund ist eine anders erhobene Statistik.
  • Erstmals wurden unter anderem Tote aus Pflegeheimen einberechnet.
Anzeige
Anzeige

London. Am Samstag knackte Großbritannien die traurige Marke von 20.000 Corona-Toten. Am Dienstag war noch die Rede von 21.678 Todesfällen. Jedoch waren hier noch keine Todesfälle aus Pflege- und Altenheimen und Privathaushalten aus England und Wales eingerechnet worden. Bei der neuesten Erhebung am Mittwoch änderte sich das. Die offizielle Zahl der Corona-Toten in Großbritannien musste deutlich nach oben korrigiert werden und liegt nun offiziell bei 26.097. Damit nahm die Zahl der Todesopfer nun um mehr als 4400 zu.

Großbritanniens Premier in der Kritik

Die konservative Regierung von Premierminister Boris Johnson steht seit Wochen wegen ihrer Reaktion auf die Pandemie in der Kritik. Ihr wird vorgeworfen, viel zu lange mit den Maßnahmen zur Eindämmung gewartet zu haben. Zudem fehlt es an Schutzkleidung für das medizinische Personal. Auch das Ziel, bis Ende April jeden Tag 100.000 Menschen zu testen, dürfte nicht mehr zu schaffen sein.

Anzeige

Experten gehen inzwischen davon aus, dass das Land den Höhepunkt der Epidemie überschritten hat. Doch die täglich neu registrierten Sterbefälle sind weiterhin hoch. Bis Dienstagabend wurden 765 neue Todesfälle registriert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen