• Startseite
  • Gesundheit
  • Fast 20.000 Neuinfektionen: Lage in Deutschland laut Ärzteverband beherrschbar

Ärzteverband zu Infektionszahlen: „Lage ist nicht außer Kontrolle“

  • Mit 19.990 Neuinfektionen meldete das Robert Koch-Institut am Donnerstag den bislang höchsten Wert seit Beginn der Pandemie.
  • Trotz dieser Entwicklung hält der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes die Lage für beherrschbar.
  • Einzig die Gesundheitsämter bräuchten Unterstützung.
Anzeige
Anzeige

Baden-Baden. Der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes hält die Lage der Corona-Neuinfektionen in Deutschland trotz der hohen Zahlen für beherrschbar. „Dass die Lage außer Kontrolle ist, würde ich nicht sagen“, sagte die Verbandspräsidentin Ute Teichert am Donnerstag dem Südwestrundfunk (SWR).

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Es gebe zwar auch Infektionen, die man nicht direkt erfassen könne. „Aber es ist ja nicht so, als ob wir von einer großen Welle überrollt würden und gar nicht mehr wissen, wie wir damit umgehen.“ Teichert räumte aber ein, dass es den Gesundheitsämtern an Personal fehle. „Das wird auf jeden Fall zu einem Problem führen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mit 19.990 erfassten Neuinfektionen veröffentlichte das Robert Koch-Institut (RKI) an diesem Donnerstag den bislang höchsten Wert seit Beginn der Pandemie. Bereits am vergangenen Samstag hatte das RKI 19.059 neue Fälle gemeldet.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen