• Startseite
  • Gesundheit
  • Doppelt so viele Todesfälle wie angenommen: Russland korrigiert Corona-Statistik

Doppelt so viele Todesfälle wie angenommen: Russland korrigiert Corona-Statistik

  • In Russland sind in der Corona-Pandemie offenbar mehr Menschen gestorben, als bisher bekannt war.
  • Über 116.000 Menschen seien seit April im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, teilte die russische Statistikbehörde Rosstat mit.
  • Zuvor waren nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität etwa 55.000 Todesfälle bekannt.
Anzeige
Anzeige

Moskau. Russland hat seine Corona-Statistik aktualisiert und verzeichnet plötzlich mehr als 100.000 Tote mit dem Virus. Insgesamt seien von April bis November 116.030 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben, teilte die Statistikbehörde Rosstat am Montag mit. Auf der Webseite der Johns-Hopkins-Universität waren zuvor lediglich gut 55.000 Corona-Tote in Russland verzeichnet.

Rosstat erklärte, in den neuen Zahlen seien auch Fälle berücksichtigt, in denen Corona nicht die Haupttodesursache gewesen sei und auch solche, in denen ein Verdacht auf eine Corona-Infektion der Verstorbenen nicht bestätigt worden sei.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen