Coronavirus: WHO richtet zweitägigen Expertengipfel aus

  • Bei dem Gipfel sollen sich Fachleute mit Therapien, der Quelle des Virus sowie seiner Übertragbarkeit befassen.
  • Auch mögliche Impfungen sollen thematisiert werden.
  • WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus ist es wichtig, das Virus energisch zu bekämpfen.
Anzeige
Anzeige

Genf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) richtet am Dienstag und Mittwoch einen Expertengipfel zum Coronavirus aus. Die WHO erhofft sich so einen schnellen und fundierten Austausch der bisherigen Erkenntnisse zu der mysteriösen Lungenkrankheit. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus erklärte vorab, dass bei der Konferenz die Wissenschaft im Fokus stehen soll.

Eine Politisierung der Veranstaltung lehnte er ab. "Lassen Sie uns auf diesen allgemeinen Feind der Menschheit konzentrieren", sagte Tedros am Montag in Genf.

Die weltweit führenden Fachleute wollen sich in den zwei Tagen unter anderem mit Therapien, der möglichen Quelle des Virus und seiner Übertragbarkeit befassen. Auch mögliche Impfungen sollen thematisiert werden.

80 Prozent der Erkrankungen nimmt positiven Verlauf

Das Coronavirus hat sich in den vergangenen Wochen vor allem in China ausgebreitet. Die WHO betonte in ihren täglichen Pressekonferenzen zum Virus zuletzt, dass rund 80 Prozent der Fälle einen milden Verlauf nähmen.

Dennoch sei es gerade jetzt wichtig, das Virus energisch zu bekämpfen. "Wir sollten als ein Menschengeschlecht hart daran arbeiten, dieses Feuer zu bekämpfen, bevor es außer Kontrolle gerät", sagte Tedros.

Anzeige
Video
Coronavirus: Mehr als tausend Tote in China
0:43 min
In China sind inzwischen mehr als tausend Menschen an der Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben.  © AFP

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen