• Startseite
  • Gesundheit
  • Coronavirus-Pandemie: Zahl der weltweiten Corona-Neuinfektionen und Todesfälle stabilisiert sich nach Angaben der WHO

WHO: Zahl der weltweiten Corona-Neuinfektionen und Todesfälle stabilisiert sich

  • Die weltweite Corona-Lage hat sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der vergangenen Woche kaum verändert.
  • Die Zahl der Neuinfektionen sei mit 4,5 Millionen Neuinfektionen nur leicht höher als in der Vorwoche.
  • Auch die Zahl der Todesfälle sei im Wochenvergleich stabil, wenngleich es hier regionale Unterschiede gab.
Anzeige
Anzeige

Genf. Die Zahl der weltweit gemeldeten Corona-Infektionen stabilisiert sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offenbar. In der Woche vom 16. bis 22. August wurden aus aller Welt 4,5 Millionen Ansteckungen gemeldet, wenig mehr als in der Vorwoche, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten wöchentlichen WHO-Corona-Bericht hervorgeht.

Die Zahl der im gleichen Zeitraum gemeldeten Todesfälle blieb etwa gleich mit rund 68.000. In der Region Europa, zu der 53 Länder bis nach Aserbaidschan gehören, stieg die Zahl der gemeldeten Todesfälle um elf Prozent, auf dem amerikanischen Kontinent um zehn Prozent, während sie andernorts zurückging.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Seit Pandemiebeginn rund 211 Millionen Infektionen

Seit Anfang des Jahres hat es nach der WHO-Statistik weltweit zwei Infektionswellen gegeben, mit einem ersten Höhepunkt Mitte bis Ende April und einem zweiten Mitte August. Die höchste Zahl an Infektionen seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 wurde in der Woche vom 19. April 2021 gemeldet: 5,7 Millionen. Die höchste Todeszahl innerhalb einer Woche wurde Mitte Januar mit rund 101.000 gemeldet.

Video
50er-Inzidenz wird gestrichen - was kommt danach?
1:18 min
Viele Landkreise sind längst wieder über der Inzidenzschwelle von 50. Die Zahl hat «ausgedient», sagt Gesundheitsminister Spahn. Doch was kommt danach?  © dpa

Die WHO hat seit Beginn der Pandemie circa 211 Millionen Infektionen und gut 4,4 Millionen Todesfälle dokumentiert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen