• Startseite
  • Gesundheit
  • Coronavirus in Europa: Litauen und Estland verzeichnen Höchstwerte bei Neuinfektionen

Coronavirus in Europa: Litauen und Estland verzeichnen Höchstwerte bei Neuinfektionen

  • Europa kämpft derzeit gegen die zweite Welle der Corona-Pandemie.
  • Auch Länder, die die erste Welle relativ gut bewältigt haben, re­gis­trie­ren jetzt einen deutlichen Anstieg der Infektionszahlen.
  • Litauen und Estland melden am Samstag neue Höchstwerte.
Anzeige
Anzeige

Vilnius. Erstmals sind in Litauen mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages gezählt worden. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde in Vilnius vom Samstag wurden in dem baltischen EU-Land 1001 Fälle binnen 24 Stunden registriert. Im gleichen Zeitraum starben acht Menschen in Zusammenhang mit dem Virus – so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie.

Litauen: 21 Kommunen unter Quarantäne

Litauen mit knapp drei Millionen Einwohnern verzeichnet damit nun insgesamt 14.824 bestätigte Infektionen und 165 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. Die Entwicklung der Corona-Zahlen ist nach Angaben der EU-Behörde ECDC dabei aktuell schlechter als in Deutschland.

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Angesichts der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen stellte die Regierung in Vilnius jüngst 21 der 60 Kommunen des Ostseestaats unter lokale Quarantäne. Seit Freitag sind in Litauen zudem Veranstaltungen und Versammlungen an öffentlichen Orten vorübergehend bis zum 13. November untersagt. Ausgenommen sind Sport- und Kulturveranstaltungen, für die Teilnahmebeschränkungen gelten.

Anzeige

Estland mit Höchststand bei Corona-Neuinfektionen

In Estland hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen am Samstag mit 134 Fällen binnen 24 Stunden einen neuen Höchststand erreicht. Dies geht aus den Daten der Gesundheitsbehörde in Tallinn hervor. Der bisherige Rekordwert lag bei 125 Fällen. Estland mit seinen 1,3 Millionen Einwohnern verzeichnete bislang 4905 bestätigte Corona-Infektionen und 73 Todesfälle in Verbindung mit dem Virus.

Anzeige

Der Baltenstaat gehört nach Angaben der EU-Behörde ECDC trotz steigender Fallzahlen zu den aktuell am wenigsten betroffenen Ländern in Europa. Estland ist das einzige EU-Land, das auf der Corona-Risikoliste der Bundesregierung noch als „risikofrei“ gilt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen