• Startseite
  • Gesundheit
  • Coronavirus Covid-19: Weitere Patienten gesund aus Klinik in Bayern entlassen

Weitere Coronavirus-Patienten in Bayern gesund aus Klinik entlassen

  • Zwei Wochen lang befanden sich die Coronavirus-Infizierten aus Bayern in Quarantäne.
  • Zehn von 14 Patienten sind inzwischen wieder gesund entlassen.
  • Unterdessen wurde bei den China-Rückkehrern in Berlin bislang keine Infektion nachgewiesen.
Anzeige
Anzeige

München. Die meisten der insgesamt 14 Menschen in Bayern, die sich seit Ende Januar mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert hatten, sind inzwischen gesund in ihren Alltag zurückgekehrt. Wie das bayerische Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte, sind derzeit noch vier der Betroffenen im Krankenhaus. Sie werden in der München Klinik Schwabing betreut und sind weitgehend symptomfrei. Voraussichtlich könnten sie bald ebenfalls das Krankenhaus verlassen, hieß es.

Alle 14 Coronavirus-Infektionen im Freistaat standen im Zusammenhang mit dem Stockdorfer Autozulieferer Webasto. Eine chinesische Kollegin hatte den Erreger bei einer Dienstreise im Januar unwissentlich eingeschleppt. Dabei hatten sich einige Mitarbeiter angesteckt, teils infizierten sich auch Angehörige.

Festgelegte Entlassungskriterien müssen erfüllt sein

Zu den Voraussetzungen für eine Entlassung zählen zwei negative Testresultate auf das Virus innerhalb von 24 Stunden. Ebenfalls müssen Patienten 48 Stunden lang fieberfrei sein und seit mindestens 24 Stunden keinerlei mit Covid-19 in Verbindung gebrachte Symptome mehr aufweisen. Die Kriterien hat das Robert Koch-Institut in Berlin festgelegt.

Keine Infizierten unter China-Rückkehrern in Berlin

Anzeige

Bei den 20 China-Rückkehrern in Berlin lässt sich weiter kein Coronavirus Sars-CoV-2 nachweisen. Die jüngsten Tests auf das Covid-19-Virus seien erneut negativ ausgefallen, sagte Lena Högemann, Sprecherin der Senatsverwaltung für Gesundheit. Die Deutschen und ihre Familienangehörigen hatten sich in der schwer vom neuen Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan aufgehalten und waren vor mehr als einer Woche nach Berlin geflogen worden. Zwei Wochen sollen die 16 Erwachsenen und 4 Kinder im Stadtteil Köpenick in Quarantäne bleiben. Gebe es weiter keinen Virus-Nachweis, könnten die Rückkehrer die Isolierstation an diesem Sonntag verlassen, ergänzte Högemann.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen