• Startseite
  • Gesundheit
  • Corona-Tote in Mexiko: Zahl wird erst in einigen Jahren vorliegen - wahrscheinlich mindestens doppelt so hoch wie offizielle Zahlen

Corona in Mexiko: Totenzahl wird erst in einigen Jahren vorliegen

  • Die Anzahl der Menschen, die in Mexiko am Coronavirus gestorben sind, wird vermutlich erst in einigen Jahren vorliegen.
  • Das Land hat große Probleme mit der Erfassung der Corona-Toten.
  • Beamte gehen davon aus, dass die Totenzahl mindestens doppelt so hoch ist, wie die offiziellen Zahlen.
Anzeige
Anzeige

Mexiko-Stadt. Die Zahl der Coronavirus-Toten in Mexiko wird nach Behördenangaben vermutlich erst in einigen Jahren vorliegen. „Wann die finalen Statistiken von Covid-19 fertig sein werden? Sicherlich erst ein paar Jahre nach dem ersten Jahr der Pandemie“, sagte Hugo López-Gatell, stellvertretender Gesundheitssekretär und oberster Coronavirus-Beauftragter Mexiko, am Sonntag.

Mindestens doppelt so viele Menschen gestorben?

Offiziellen Angaben zufolge sind in Mexiko bisher 76.430 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Beamte gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher liegen. In den offiziellen Zahlen seien fast nur diejenigen erfasst, die nach einem positiven Test im Krankenhaus gestorben sind. Mexiko testet nur sehr wenig, viele Menschen sterben, ohne getestet worden zu sein.

Anzeige

In einigen Teilen des Landes, wie in der Hauptstadt Mexiko-Stadt ergaben Berechnungen, dass wahrscheinlich mindestens doppelt so viele Menschen wie offiziell erfasst mit dem Virus ums Leben kamen. In den offiziellen Daten tauchen diese jedoch nicht auf.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen