Corona-Statistik: Zahl der Sterbefälle nicht höher als im Durchschnitt der Vorjahre

Die Zahl der Sterbefälle ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes weiter auf dem Vorjahresniveau.

Die Zahl der Sterbefälle ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes weiter auf dem Vorjahresniveau.

Wiesbaden. Nach einem Peak im April hat sich die Zahl der Sterbefälle in Deutschland anscheinend langfristig normalisiert. Das Statistische Bundesamt wertet wöchentlich die Sterbefallmeldungen der Standesämter aus. Die vorläufigen Zahlen liegen nun bis 7. Juni vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sterblichkeit seit Mai gesunken

Schon seit Anfang Mai bewegen sich die Sterbefallzahlen “wieder im Bereich des Durchschnitts der Vorjahre oder etwas darunter”, wie das Amt am Freitag berichtete. Das gilt auch für die 13. Kalenderwoche, die schon in den Juni hineinreicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erhöhte Sterbefallzahlen gab es den Angaben zufolge von der 13. bis zur 18. Kalenderwoche (23. März bis 3. Mai). Zwischen dem 6. und 12. April war die Abweichung mit 14 Prozent vom vierjährigen Durchschnitt am größten. Auch die Zahl der Covid-19-Todesfälle, die beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet werden, erreichte den Angaben zufolge in jener Woche ihren Höchststand.

RND/dpa

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen