Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Etwa 13 Millionen Menschen noch isoliert

Shanghai hebt Corona-Quarantäne für weitere vier Millionen Menschen auf

Ein Mann in einem Schutzanzug steht inmitten leerer Straßen in einem abgesperrten Gebiet im Bezirk Jingan im Westen von Shanghai. Insgesamt 12 Millionen Menschen dürfen mittlerweile aus der Quarantäne heraus.

Peking. Die Behörden in der chinesischen Finanzmetropole Shanghai haben die strengen Corona-Beschränkungen für weitere vier Millionen Menschen gelockert. Ihnen werde erlaubt, ihre Häuser zu verlassen, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mit. Das Virus sei in Teilen der Stadt erstmals wirkungsvoll unter Kontrolle, sagte der Beamte Wu Ganyu. Insgesamt müssten damit zwölf Millionen Menschen nicht mehr zu Hause in Quarantäne bleiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Behörden hatten Ende März fast alle 25 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner der größten Stadt Chinas unter Quarantäne gestellt, weil die Zahl der Neuinfektionen in die Höhe schnellte. Diese ist zwar verglichen mit der in anderen Ländern recht niedrig, doch die kommunistische Führung verfolgt eine sogenannte Null-Covid-Strategie, bei der jeder Infizierte isoliert wird. Das führt zur Abriegelung ganzer Städte.

18.902 Neuinfektionen in Shanghai

In Shanghai klagten Einwohnerinnen und Einwohner, dass sie unter Quarantäne nicht genügend Zugang zu Nahrungsmitteln und Medikamenten hätten. Wer positiv auf das Virus getestet war, wurde in Quarantäne-Zentren eingewiesen, die in Ausstellungshallen und anderen öffentlichen Gebäuden eingerichtet worden sind. Das galt auch für Menschen, die keine Symptome hatten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Mittwoch meldete Shanghai 18.902 Neuinfektionen. Das waren 95 Prozent der Fälle in ganz China. Nur 2495 der in Shanghai positiv getesteten Menschen zeigten auch Corona-Symptome.

RND/AP

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.