Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Positivrate bei 53,9 Prozent

Laborverband: Positivrate auf Rekordhoch – Zahl der Corona-PCR-Tests steigt

Aktuell werden wieder deutlich mehr Sars-CoV-2-PCR-Tests in Deutschland durchgeführt.

Die Positivrate der in Deutschland durchgeführten Corona-PCR-Tests hat einen neuen Höchstwert erreicht. Sie lag nach Angaben des Verbandes Akkreditierter Labore in der Medizin (ALM) in der vergangenen Woche bei 53,9 Prozent (Vorwoche 51,9 Prozent). Laut Angaben des ALM vom Dienstag waren somit im Zeitraum vom 7. bis 13. März 1.168.896 PCR-Tests positiv – eine Steigerung von 28 Prozent. Das sei ein deutlicher Hinweis auf die Untererfassung von Corona erkrankten Menschen in der Statistik und bestätige das zunehmende Infektionsgeschehen, so der Laborverband.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erstmals wieder mehr Corona-Tests seit Ende Januar

Auch wurden seit Ende Januar erstmals wieder mehr PCR-Tests angefordert. Insgesamt führten die 183 teilnehmenden Labore 2.170.268 Untersuchungen durch – das sind 23 Prozent mehr als in der Vorwoche. „Die verfügbaren SARS-CoV-2-PCR-Kapazitäten für die laufende Woche wurden erneut mit rund 2,8 Millionen PCR-Tests angegeben“, heißt es in der Mitteilung des ALM.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens können wir die geplanten Lockerungen der Bundespolitik nicht vollständig nachvollziehen“, sagte Jan Kramer, stellvertretender Vorsitzender des ALM. Auf das Tragen von Masken sollte keinesfalls verzichtet werden. Von den zahlreichen Infektionen seien auch die Labore selbst betroffen. Der Laborverband fordert zudem erneut, die noch geltende Priorisierung bei den PCR-Tests aufzuheben.

RND/asu

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.