Corona: So kommen PCR-Testergebnis und Impfzertifikat aufs Smartphone

  • Mit dem 3-G-Modell werden Corona-Tests immer wichtiger.
  • Das Testergebnis in seinem Smartphone zu speichern geht schnell und einfach.
  • Aber zur Sicherheit sollte man auch eine analoge Kopie als Ausdruck dabeihaben.
Anzeige
Anzeige

Seit der Version 2.4 der Corona-Warn-App, die seit dem 25. Juni 2021 aktiv ist, können Nutzerinnen und Nutzer ihre Zertifikate dort hochladen und speichern. PCR-Tests bleiben bis zu 72 Stunden gültig. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die Teststelle, die den Test durchführt, die Erstellung solch eines Zertifikats unterstützt und dieses vor dem Test beantragt wurde. Das Zertifikat wird dann Ende-zu-Ende verschlüsselt an das Robert Koch-Institut gesendet, um die Gültigkeit des Zertifikats zu bestätigen. Damit das Zertifikat eingesehen werden kann, wird es mit einem QR-Code versehen, welcher dann an den erforderlichen Stellen eingescannt wird.

Wenn Sie in ein anderes Land innerhalb der EU reisen wollen und vor der Einreise ein negatives Testergebnis vorweisen müssen, bietet sich das digitale Covid-Zertifikat der EU an. Hier bekommen Sie ebenfalls einen QR-Code, welcher nach dem gleichen Prinzip wie bei der Corona-Warn-App funktioniert. Allerdings bietet sich hier ein entscheidender Vorteil für eine Reise ins EU-Ausland: Das Zertifikat wird von allen Mitgliedsstaaten anerkannt. Alle ausstellenden Stellen haben eine eigene digitale Signatur, welche in einer zentralen Datenbank sicher gespeichert sind. Zur Speicherung des Zertifikats benötigen Sie entweder die CovPass-App oder die Corona-Warn-App.

Getestete Personen können das Covid-19-Zertifikat der EU sowohl in der Corona-Warn-App als auch in der CovPass-App scannen und speichern. © Quelle: Europäischer Ausschuss der Regi
Anzeige

Das Zertifikat im Smartphone speichern

Nach einer Testung bekommen die getesteten Personen einen QR-Code mit dem Testergebnis, den sie mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App einscannen können. Unter der Rubrik „Zertifikate“ können Testergebnisse sowie Zertifikate zur Impfung und zum Genesenenstatus eingescannt und gespeichert werden. Das Zertifikat eines negativ ausgefallenen PCR-Testes ist für 72 Stunden gültig.

Kann ein negatives Testergebnis auch ohne Smartphone nachgewiesen werden?

Das digitale Covid-Zertifikat der EU kann auch in Papierform ausgestellt werden. Wie die digitalen Nachweise enthält auch diese einen QR-Code mit allen wichtigen Schlüsselinformationen und einer digitalen Signatur, damit die Gültigkeit und Echtheit des Zertifikats sichergestellt werden kann.

Es ist ratsam, sich das Testergebnis zusätzlich zur digitalen Version auch analog ausstellen zu lassen, wenn möglich. Dann hat man das Testergebnis immer zur Hand, wenn beispielsweise der Akku des Smartphones einmal leer sein sollte.

RND/mkr

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen